Erstes Saisonspiel der E1!

Am heutigen Samstag Stand das erste Rundenspiel der E1 gegen Wallstadt an. Nach torlosen Anfangsminuten gelang den Jungs von der Weininsel der erste Treffer und damit die Führung. Weitere Tore auf beiden Seiten folgten, sodass zur Halbzeit ein gerechtes Unentschieden (7:7) auf der Tafel stand. In der zweiten Halbzeit starteten die Jungs in der fremden Halle furios und bauten sich einen kleinen Vorsprung auf. Wegen kleinen Nachlässigkeit in der Abwehrkonnten die Wallstädter wieder aufholen, sodass spannende Schlussminuten folgten. Die Eltern auf der Tribüne unterstützen den Nachwuchs mit voller Kraft! Nach 40 Minuten siegte die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim mit 19:14.

 

Es spielten:
Jonas Appel (Tor), Douglas Andelic (Tor), Lennart Eidmann (1), Max Mössler (2), Lennart Voltz (1), Jan Schwinn (2), Ibrahim Deniz (2), Colin Langner (3), Kai Siepmann, Moritz Busmann (3), Niklas Klein (5)

Handball-Camp der männlichen E-Jugend!

Am frühen Sonntagmorgen trafen sich elf handballbegeisterte Kinder der männlichen E-Jugend Mannschaft zu einem Trainingscamp unter der Leitung von Eric Eidmann. Bei den ersten Übungseinheiten galt es die Grundtechniken fangen, werfen und prellen zu verbessern. Nach einer kurzen Pause legte Eric den Schwerpunkt auf 1 gegen 1 und 2 gegen 1 Handlungen mit anschließender Wurfentscheidung. In einem Abschlussspiel konnten die Kinder sich nochmals richtig auspowern und die erworbenen Fertigkeiten versuchen umzusetzen. Vielen Dank an Eric Eidmann für die erfolgreiche Durchführung des Camps!

Mini-A überzeugen mit viel „Herzblut“ !

Am Sonntag, den 25.09.2016 traten unsere (noch) kleinsten Handballer, die Mini-A (Anfänger), beim Minispielfest in der Ballsporthalle in Ober-Ramstadt an. Hier trafen unsere Kids dann je 2 mal auf die Minis des TSV Modau, des TV Schaafheim und des BSC Urberach, so dass bei entsprechend 6 Spielen a 12 Minuten einiges an Kondition und Konzentration verlangt wurde. Vorweg: Die Kids haben das hervorragend gelöst! Unsere Minis hatten sich offenbar auch einiges vorgenommen.
Nach anfänglich verhaltenem Spiel drehten sie so langsam richtig auf. Sie fanden sehr gut in das Spiel und konnten sich auf teils stark spielende gegnerische Mannschaften richtig gut einstellen. Ausrufezeichen setzten unsere kleinen Spielmacher immer wieder mit gutem Abwehrverhalten, gutem Passspiel im Angriff und vielen blitzsauberen Toren. Selbst von Gegentoren und Fehlwürfen ließen sie sich nicht beirren. Spielfreude, Teamgeist und eine gute Trainerführung führten letztendlich dazu, dass unsere Minis das Zepter nicht mehr aus der Hand gaben und zufrieden und ungeschlagen als Turniersieger das Minispielfest verließen.

Es spielten:
Milena Kinz, Felix Gunst, Noemi Waigand, Tyzian Maslanka, Deniz und Derja Arik, Ben Kühnel, Merle Borchert und Marit Kühn. Zum Team gehören weiter: Matteo Geis, Emma Häfner, Tarja Krämer und Leni Walter.

Übrigens! Eine schöne Momentaufnahme für Fairplay hat es auch noch gegeben. Die Minis aus Schaafheim sind trotz krankheitsbedingter Ausfälle dennoch zum Turnier angetreten. Die Lücken haben Spieler aus den anderen teilnehmenden Mannschaften aufgefüllt. So konnte auch Schaafheim an dem Turnier teilnehmen. Klasse!!!

Trainingszeiten für die Minis: Ernst-Reuter-Schule, Mittwochs von 16.15 – 17.30 Uhr.
Mini-A, Jahrgang 2009 und 2010, Trainer Reiner Haas und Kerstin Kinz.
Mini-1, Jahrgang 2008, Trainer Annette Eidmann und Luca Kemper.

Da ist noch Luft nach oben!

Im ersten Auftritt der MSG Umstadt/Habitzheim gegen die HSG Bachgau konnte die Mannschaft von Trainer Patrick Kütemeier nur eine Halbzeit mithalten. Bis zu diesem Zeitpunkt zeigte die neuformierte Truppe eine ansprechende Leistung und bot dem letztjährigen Vizemeister Paroli. Nach dem wir zu Beginn mit drei Treffern (1:4) in Rückstand gerieten konnten wir Mitte der ersten Spielhälfte zum 6:6 ausgleichen und im Folgenden die Begegnung ausgeglichen gestalten. Beim Stand von 12:11 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt. Für den zweiten Spielabschnitt hatten wir uns vorgenommen die Gäste weiterhin unter Druck zu setzen um evtl. für eine Überraschung zu sorgen. Das Vorhaben scheiterte allerdings grandios. Bereits nach wenigen Minuten lagen wir mit 11:16 zurück. Auch im weiteren Verlauf fanden wir kein Mittel gegen die nun stark spielenden Gäste. In der Abwehr kamen wir meist zu spät und konnten nur noch zusehen wie die freigespielten Außenspieler ihre Chancen reihenweise sicher verwandelten und im Angriff fehlte es uns an der nötigen Durchschlagskraft. Konnten wir uns doch einmal eine Chance erarbeiten war dann zu allem Überfluss der gegnerische Torhüter eine fast unüberwindbare Hürde. So kamen wir immer weiter ins Hintertreffen. Beim Zwischenstand von 18:25 war das Spiel bereits zu unseren Ungunsten entschieden. Die letzten Minuten verliefen relativ ausgeglichen. An der deutlichen 24:33 Niederlage konnten wir allerdings nichts mehr ändern.

 

Es spielten: Björn Conrad (Tor), Jonathan Höß (Tor), Christoph Ballensiefen (2), Sascha Gabele (2), Marc Grimm (7), Idris Gülec, Yannik Held, Matthias Keil (1), Leonce von Kymmel, Lounes Messaoudi (2), Lorenz Schevardo (9/2), Danny Stark (1), Matthias Weber und Patrick Wolf.

 

Am kommenden Wochenende ist für die MSG II und III spielfrei bevor eine Woche später mit den Begegnungen gegen die HSG Rodenstein die nächsten schweren Aufgaben auf die beiden Mannschaften warten.

Saisonstart für MSG Umstadt/Habitzheim!

Nach einer schweißtreibenden Vorbereitung startet die MSG Umstadt/Habitzheim am kommenden Wochenende in ihre erste gemeinsame Saison. Wegen des Winzerfestes kommt es allerdings zunächst nur zu einer Begegnung. Dabei empfängt die MSG Umstadt/Habitzheim II am Freitag (16.09.16) um 20.00 Uhr die HSG Bachgau in der ER-Halle. Die Gäste sind als Vizemeister der vergangenen Saison zum Auftakt ein echter Gradmesser. Die Spielgemeinschaft aus den ehemaligen Vereinen Großostheim, Pflaumheim und Wenigumstadt hat den Kader zur neuen Runde mit einigen talentierten Nachwuchsspielern aus der eigenen Jugend verstärkt. Die seit Jahren gute Arbeit im Bachgau trägt nun Früchte. Für unsere Mannschaften der MSG mit ihren Trainern geht es darum die Spieler der beiden Vereine TV Gr.-Umstadt und TSV Habitzheim möglichst schnell zu einer konkurrenzfähigen Einheit in ihrer jeweiligen Klasse zu formen. Ob dies in der Kürze der Zeit schon für die Bezirksoberliga Mannschaft von Trainer Patrick Kütemeier gelungen ist wird der geneigte Zuschauer am Freitag sehen können. Die Aufgabe war nach den Abgängen von Moritz Göbel, Steffen Siebenschuh und Hendrik Stoffel sicher nicht einfach. Doch wie bei den Gästen rücken neben den erfahrenen Spielern Christoph Ballensiefen, Sascha Gabele und Idris Gülec auch einige Jugendspieler in den Kader und eröffnen verschiedene Perspektiven. „Wir möchten natürlich am liebsten mit einem Erfolg starten,“ so Trainer Kütemeier, „dann lässt sich das Winzerfest schöner feiern!“

Erfolgreiches Turnier der männlichen C-Jugend in Schaafheim!

Am Samstag (10.09.16) fuhren die Spieler der männlichen C-Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim nach Schaafheim. Dort fand ein Vorbereitungsturnier für die kommende Saison 2016/17 statt. Da der Sommer sich jetzt noch einmal von seiner besten Seite zeigt, waren die Temperaturen in der Halle entsprechend. Trotzdem wollten wir, dass jeder Spieler bei diesem Turnier seinen hohen aktiven Spielanteil bekommt. Dies galt besonders für unsere neuen Aktiven, die nun das im Training Gelernte und Geformte in einer Wettbewerbsatmosphäre umsetzen sollten. Aus diesem Grund traten wir mit 2 Mannschaften an. Im Spielmodus, Jeder gegen Jeden, 20 Minuten pro Spiel waren die weiteren Teilnehmer der TV Niedernberg, der TSV Pfungstadt und der Gastgeber TV Schaafheim. Beide Mannschaften begannen sehr nervös und demnach verhalten. Ungewohnte Abspielfehler, eine nicht zufriedenstellende Abschlussquote und fehlende Absprachen im Spielgeschehen brachten uns unnötig in den ersten Spielminuten unter Druck. Mit zunehmender Spieldauer und von Spiel zu Spiel steigerten wir uns in vielen taktischen und technischen Bereichen. Sicherheit bringt in jeder Sportart Ruhe, Übersicht, Spielwitz, -freude und Ideen mit. Die Folgen dessen war, dass die JSG „1“ ihre nächsten Spiele jeweils mit über 20 Toren in 20 Minuten deutlich für sich gestaltete. In der JSG „2“ stabilisierten sich zunehmend Absprachen, Abwehrverhalten und Abschlüsse. Im Vordergrund stand dennoch der Spaß am Handball. Wenn 13 Spieler am „Bauernmarktwochenende“ in einer Halle bei gefühlten 50 Grad eine für alle sichtbare Einheit zeigen, ist das mein persönlicher Erfolg. An diesem Tag rückten die Spieler noch näher zusammen und nahmen die „Neuen“ behutsam in ihre Mitte. Am Ende stand die JSG „2“ mit 40:53 Toren auf dem 3. Platz. Die JSG „1“ erspielte sich ungeschlagen mit 64:29 Toren den Turniersieg. Ich bedanke mich außerdem für den Einsatz als Spielleiter (Schiedsrichter) bei Herr Keller und bei den zahlreichen mitgereisten Eltern! Mit 2 Dutzend leeren Flaschen und durchgeschwitzten Trikots traten wir zufrieden die Rückreise nach Groß-Umstadt an.

Thomas Kade

Vorbereitungsturnier der Handballer/innen ein toller Erfolg!

Sonntagmittag 13.30 Uhr ER-Halle in Gr.-Umstadt. Temperatur 35 Grad, Luftfeuchtigkeit 80 Prozent, leidenschaftlicher Einsatz, die Frisur sitzt. Aber auch die Leistung von Johanna Müller (Bild) und ihren Mitstreiterinnen passte beim Vorbereitungsturnier des TSV Habitzheim. Einmal mehr war die Mischung von Frauen- und Männervorbereitung die Grundlage für eine gelungene Veranstaltung. An zwei Tagen probten je vier Frauen- und Männermannschaften für den in Kürze anstehenden Ernstfall. Bei den Frauen waren neben der FSG Habitzheim/Gr.-Umstadt die SG Babenhausen, TGB Darmstadt und TV Glattbach am Start. Besonders die beiden Vizemeister in der BOL Darmstadt und Odenwald/Spessart der vergangenen Saison, TGB Darmstadt und TV Glattbach präsentierten sich in guter Verfassung. Die Gastgeberinnen zogen sich in den beiden Spielen zwar achtbar aus der Affäre konnten aber zwei knappe Niederlagen nicht vermeiden. Im Spiel gegen die SG Babenhausen konnte sich die Mannschaft des Trainergespanns Oliver Arnold / Frank Eder allerdings das erwünschte Erfolgserlebnis sichern und siegte verdient mit 29:21. Den Turniererfolg sicherte sich die TGB Darmstadt mit einem 25:22 Erfolg gegen den TV Glattbach. Bei den Männern konnte sich die MSG Umstadt/Habitzheim III mit 35:22 gegen die HSG Langen II durchsetzen und behielt auch gegen den TV Beerfelden mit 25:24 knapp die Oberhand. Lediglich dem Turniersieger HSG Rodenstein II mussten sich die Jungs von Trainer Norman Jöckel mit 25:26 geschlagen geben. Insgesamt zeigten sich aber die Trainer unserer beiden Mannschaften zufrieden mit den gezeigten Leistungen und blicken der neuen Saison zuversichtlich entgegen. An dieser Stelle bedanken sich die Verantwortlichen bei den ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung bei der Durchführung des Turniers. Insbesondere durch ihren Einsatz konnten sich Sportler und Zuschauer über zwei tolle Turniertage in der ER-Halle freuen.

Gemeinsames Vorbereitungsturnier von FSG und MSG!

Während sich die Urlaubszeit dem Ende neigt geht die Vorbereitung auf die neue Handballsaison für unsere Handballmannschaften in die heiße Phase. Zu einem gemeinsamen Turnier laden deshalb die FSG Habitzheim/Gr.-Umstadt und die MSG Umstadt/Habitzheim III für das kommende Wochenende (03. Und 04.09.16) in die ER-Halle ein. Das Teilnehmerfeld komplettieren bei den Frauen die TGB Bessungen, der TV Glattbach und die SG Babenhausen. Bei den Männern gehen neben der gastgebenden MSG Umstadt/Habitzheim III der TV Beerfelden, der TV Langen II und die HSG Rodenstein II an den Start. Die Spiele gehen jeweils über die volle Distanz und sind damit eine gute Einstimmung auf die in Kürze beginnende Runde. Beginn ist an beiden Tagen jeweils um 11.00 Uhr und die letzte Begegnung wird ebenfalls an beiden Tagen um 18.30 Uhr angepfiffen. Die Fans sind herzlich eingeladen und werden wie immer bestens mit kühlen Getränken und kleinen Speisen versorgt.

 

Samstag – 03.09.2016

Zeit Heim Gast
11:00 TV Beerfelden (BOL) MSG Umstadt-Habitzheim 3 (Bzk.A)
12:30 SG Rot-Weiß Babenhausen TV Glattbach (BOL)
14:00 TV Langen 2 (Bzk.A) HSG Rodenstein 2 (Bzk.A)
15:30 TGB Bessungen (BOL) SG Rot-Weiß Babenhausen
17:00 TV Beerfelden (BOL) TV Langen 2 (Bzk.A)
18:30 TGB Bessungen (BOL) FSG Habitzheim/Groß-Umstadt (BOL)

 

Sonntag – 04.09.2016

Zeit Heim Gast
11:00 MSG Umstadt-Habitzheim 3 (Bzk.A) HSG Rodenstein 2 (Bzk.A)
12:30 SG Rot-Weiß Babenhausen FSG Habitzheim/Groß-Umstadt (BOL)
14:00 HSG Rodenstein 2 (Bzk.A) TV Beerfelden (BOL)
15:30 TV Glattbach (BOL) TGB Bessungen (BOL)
17:00 TV Langen 2 (Bzk.A) MSG Umstadt-Habitzheim 3 (Bzk.A)
18:30 FSG Habitzheim/Groß-Umstadt (BOL) TV Glattbach (BOL)

Teil zwei des Vorbereitungscamps der männlichen C-Jugend!

Weiter ging es mit Tag drei und Tag vier des Vorbereitungstrainingscamps für die männliche C Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim.

 

Tag 3

Am dritten Tag stand eine Radtour auf dem Plan, die als Höhepunkt ein Streckenzeitfahren hatte. Die Sonne gab zu dieser Zeit bereits empfindliche Temperaturen ab. Alle Teilnehmer waren mit gut gefüllten Rücksäcken mit Getränken vorbereitet. Jeder wusste genau, welche Herausforderung auf ihn wartete. Am Startpunkt angekommen, wurde die Reihenfolge festgelegt. Die Fahrer starteten in Minutenabständen nacheinander. 5 km galt es jetzt in einem hohen und wenn möglich gleichbleibenden Tempo zu bezwingen. Bei etwa der Hälfte der Strecke war die Kehre und es ging wieder zurück. Und genau diese Rückfahrstrecke hatte es in sich. Bis zum Ziel war eine permanente Steigung. Dieses machte sich besonders in der Oberschenkelmuskulatur spürbar. Auch hier traten die Einzelzeiten in den Hintergrund. Wichtig war es, das jeder einzelne Sportler den Punkt des „Nichtmehrkönnens“ mit allem Einsatz, mit hoher Motivation und starkem Willen umging um tatsächlich das Ziel selbstzufrieden zu erreichen. Auch No Reeg stellte sich dieser Herausforderung und erkannte, wie hoch die Leistung jedes einzelnen Kindes war. Müde, schwitzend aber mit einem Lächeln der Erleichterung fuhren wir nach Groß-Umstadt zurück. Dort gönnten wir uns eine kleine Kugel Eis, die sich nun jeder verdient hatte.

 

Tag 4

Bereits sehr früh trafen sich die Beteiligten am Schwimmbad. Eine kleine Aufwärmrunde und schon stellten sich die Jungs der ersten von 3 Schwimmstrecken. 600 Meter / 12 Bahnen mussten bewältigt werden. Ich habe im Vorfeld oft Sätze gehört: „…schaffe ich nie…. / …bin ich ja noch nie geschwommen… oder …da gehe ich ja vor die Hunde…“ Es ist sicher mit sehr vielem so, dass bestimmte motorische Bewegungen im Leben zu kurz kommen. Und genau dafür war diese Trainingseinheit auch gedacht. Niemand der Jungs war an sein Limit gegangen. Niemand hat in mir den Eindruck hinterlassen, ich müsste helfend oder rettend aktiv werden. Nein!!!!! Sie kamen nach ca. 20 Minuten Erholungsphase sogar auf mich zu und wollten den nächsten Streckenteil angehen. Diesmal waren es 500 Meter / 10 Bahnen. Auch hier entwickelten sich in mir erstaunliche Beobachtungsergebnisse. Nachdem alle die 2. Strecke absolvierten, spielten wir auf der Liegewiese ein Handballspiel. Dies geschah natürlich nicht zum Wohlwollen aller Badegäste. Nun gingen wir zum letzten Start. 400 Meter / 8 Bahnen war die letzte Herausforderung eines sehr strafen Viertagecamps. Nun wurden auch die letzten Kraftreserven mobilisiert. Viele der Teilnehmer machten sogar aus diesen 400 Meter ein Temposchwimmen, sodass eine Durchschnittszeit von ca. 1:20min je Bahn auf dem Zettel stand. Am Ende überragte die Freude über das Geschaffte und Vollbrachte. Nur ein wenig blitzten Signale der Erschöpfung hervor. Für mich waren die Emotionen, die Ausdrücke in den Gesichtern, dass innerlich sich selbst auf die Schulter klopfen und die Frage von meinen Spielern: „ Können wir das wiederholen?“ das tragende Ergebnis einer Sache, das gleichzeitig das Ziel erfüllte.

 

Ich bedanke mich für den Einsatz meiner Jungs. Ebenso eine tiefe Verbeugung an die beiden E-Jugendspieler! Niklas Klein und Colin Langner, die alle Anforderungen annahmen und umsetzten. Ich wünsche Euch sonnige und noch erholsame Tage und einen guten Schulstart!

 

Thomas Kade

Vorbereitung der männlichen C-Jugend auf die kommende Saison!

Nach langen 5 Wochen Ferien und der auch verdienten Pause, gehen wir nun in die Vorbereitung der neuen Saison. Diese Vorbereitung umfasst 4 Tage mit den verschiedensten Trainingsinhalten. Diese Inhalte beziehen sich in der Hauptsache auf die motorische, konditionelle und koordinative Entwicklung und Kräftigung. Die Spieler der m-C Jugend wurden im Vorfeld über das Programm informiert. Jeder hatte nun die Möglichkeit sich noch einmal speziell darauf auch vorzubereiten. Das oberste Ziel ist es, dass jede Anforderung kein „ausgeschriebener“ Wettbewerb ist. Alle Teilnehmer sollten für sich alleine an die äußersten Grenzen gehen. Vielleicht war es ja auch möglich diese sogenannten Grenzen im Sinne der Belastbarkeit zu verschieben. Das ist das Ziel. In sich reinschauen, sich neu kennenlernen und definieren, bewusst Erholungsphasen nutzen, zu durchleben und effektiv zu gestalten, sich steigenden Anforderungen stellen und persönliche Herangehensweisen und Strategien zu planen und umzusetzen,…… die Sinnhaftigkeit einer solchen Vorbereitung bewusst zu erkennen, zu akzeptieren, anzunehmen und motiviert und kämpferisch anzugehen.

 

Tag 1:

Die Spieler der m.C Jugend trafen sich im Stadion hier in Groß-Umstadt. Auf der Tagesordnung stand Beachvolleyball mit verschiedenen Bällen und Spielformen. Immer wieder lockeres Auslaufen einer bestimmten Anzahl von Stadionrunden. Am Hang ging es dann weiter. Auch hier verschiedenste Arten von Übungen mit Ball und Partner. Einen Ball intensiv den Hang hochzurollen, war für viele meiner Spieler eine neue Erfahrung. Einen Ball sicher einem Mitspieler am Hang zuzuspielen, war ebenso für viele eine völlig neue Wurf-Zuspielabfolge. Sprintschnelligkeitsausdauer kombiniert mit lockeren Wurfübungen folgte. Am Ende der fast 3 stündigen Einheit erwartete uns der Treppenlauf. Alle haben mit großer Begeisterung mitgemacht.

 

Tag 2:

Treffpunkt war diesmal in der ERH. 18 Stationen waren aufgebaut und mussten nun von jedem Einzelnen durchlaufen werden. Diese Dauerleistungsmethode in einem Intervall mit unvollständiger Pause war nun für jeden eine harte Herausforderung. 1 Minute Belastungsintensität folgte 1 Minute Wechsel- und Erholungsphase. Das Besondere an diesem Tag war, dass 2 hochmotivierte Spieler aus der m.E Jugend teilnahmen. Colin Langner und Niklas Klein versuchten sich ebenso den An- und Herausforderungen zu stellen. Wie jeder gingen auch diese beiden bis an ihr LIMIT. Zwei Durchgänge wurden von diesem Zirkeltraining absolviert. Auch hier war es mir wichtig, dass jeder Sportler seinen Kräftehaushalt erkennt, einteilt und entsprechend dosiert. Viele leere Flaschen, durchschwitzte Trikots und hochrote Köpfe waren die ersten sichtbaren Folgen dieser Herausforderung am 2. Tag. Ich kann die erbrachte Leistung ALLER nicht hochgenug loben. Ich war begeistert von der Motivation, vom Wille und der Bereitschaft immer wieder die letzten 5, 6, 7, 8 Wiederholungen in der vorgegebenen Zeit doch noch zu schaffen. Morgen treffen wir uns zum Radfahren. Dort erwartet uns ein Zeitfahren auf einer Streckenlänge von 5km. Am Donnerstag gehen wir vormittags Streckenschwimmen. 1 x 600m, 1 x 500m und 1 x 400m sind die gesteckten Ziele. Ich bin sehr gespannt und neugierig, wie sich alle Teilnehmer auch diesen Herausforderungen stellen.