SATZUNG des Turn- und Sportverein 1911 Habitzheim

Verzeichnis

§ 1 Name und Sitz
§ 2 Zweck des Vereins
§ 3 Gemeinnützigkeit
§ 4 Vereinsvermögen
§ 5 Mitgliedschaft
§ 6 Beiträge
§ 7 Rechte der Mitglieder
§ 8 Pflichten der Mitglieder
§ 9 Austritt
§ 10 Ausschluss
§ 11 Vorstand
§ 12 Aufgaben des Vorstandes
§ 13 Mitgliederversammlung
§ 14 Kassenprüfer
§ 15 Ehrenmitglieder
§ 16 Haftung des Vereins
§ 17 Auflösung des Vereins
§ 18 Rechtsfragen
§ 19 Satzungsänderungen
§ 20 Inkrafttreten

Satzung des Turn- und Sportverein 1911 Habitzheim

§ 1
Name und Sitz

  1. Der am 17. April 1911 gegründete Verein führt den Namen Turn- und Sportverein 1911
    Habitzheim. Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen und führt den Zusatz e. V.
  2. Er hat seinen Sitz in Habitzheim.

§ 2
Zweck des Vereins

  1. Der Verein dient der Pflege und Förderung des Amateursportes. Es ist jedem Mitglied
    Gelegenheit und Anleitung zur Ausübung von Leibesübungen verschiedener Art und
    kultureller Betätigung zu geben.
  2. Er ist politisch, religiös und weltanschaulich neutral.

§ 3
Gemeinnützigkeit

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne
    der Abgabenordnung.
  2. Der Verein ist selbstlos tätig. Etwaige Gewinne auch aus wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben (Nebenbetrieben), dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
  3. Eine Begünstigung der Mitglieder in Form von Zuwendungen, unverhältnismäßig hohen Vergütungen oder durch Auszahlung von Überschüssen ist ausgeschlossen.
  4. Absatz 3 gilt sinngemäß auch für Nichtmitglieder.

§ 4
Vereinsvermögen

  1. Die Mitglieder haben keinen Anteil am Vereinsvermögen.
  2. Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen an die Gemeinde Otzberg mit der Maßgabe, dass es nur für gemeinnützige Zwecke des Sportes im Ortsteil Habitzheim Verwendung finden darf.

§ 5
Mitgliedschaft

  1. Mitglied des Vereins kann jeder werden. Minderjährige können nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten aufgenommen werden.
  2. Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gelten die Mitglieder als Jugendliche.

§ 6
Beiträge

  1. Der Verein erhebt zur Bestreitung seiner Auslagen von seinen Mitgliedern Beiträge. Höhe und Zahlungsweise werden durch die Mitgliederversammlung festgelegt.
  2. In begründeten Ausnahmefällen kann auf Antrag die Entrichtung der Beiträge ermäßigt, gestundet oder erlassen werden. Über den Antrag entscheidet der Vorstand.

§ 7
Rechte der Mitglieder

  1. Sämtliche Vereinsmitglieder erlangen mit vollendetem 16. Lebensjahr Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.
  2. Die Wahl in den Vorstand setzt die Vollendung des  18. Lebensjahres voraus.

§ 8
Pflichten der Mitglieder

  1. Jedes Mitglied ist verpflichtet
    a. sich so zu verhalten, dass das Ansehen des Vereins nicht geschädigt wird,
    b. die Satzung sowie sonstige Vereinsordnungen und die Weisung von Vorstand, Abteilungen und Mitgliederversammlung zu befolgen,
    c. die Beiträge ordnungsgemäß zu entrichten.
  2. Jedes Mitglied haftet für den von ihm mutwillig oder fahrlässig angerichteten Schaden am Vereinseigentum.

§ 9
Austritt

  1. Der Austritt eines Mitgliedes erfolgt
    a. durch Tod,
    b. durch freiwilligen Austritt, mit vierteljährlicher Kündigungsfrist jeweils zum Quartalsende,
    c. durch Auflösung des Vereins.
  2. Mit dem Ausscheiden erlöschen alle Ansprüche an den Verein. Im Besitz des ausscheidenden Mitgliedes befindliches Vereinseigentum ist unverzüglich zurückzugeben. Noch nicht erfüllte Verpflichtungen gegenüber dem Verein sind sofort zu erfüllen.

§ 10
Ausschluss

  1. Bei vorliegen eines wichtigen Grundes kann ein Mitglied durch Beschluss des
    Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden.
  2. Gegen den Beschluss des Vorstandes ist innerhalb eines Monats Berufung an die
    Mitgliederversammlung möglich. Die Entscheidung der Mitgliederversammlung ist
    endgültig. Zwischenzeitlich ruht die Mitgliedschaft.
  3. Vor jeder Entscheidung ist das betroffene Mitglied zu hören.
  4. Ausschließungsgründe sind
    a. grobe Verstöße gegen Satzung und sonstige Vereinsordnungen sowie Weisungen des Vorstandes, der Abteilungen und der Mitgliederversammlung,
    b. Schädigung des Ansehens des Vereins,
    c. Nichtzahlung des Beitrages trotz Aufforderung.

§ 11
Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus
    a. dem 1. Vorsitzenden
    b. dem 2. Vorsitzenden
    c. dem Kassenwart
    d. dem Schriftführer.
  2. Der Vorstand wird in geheimer, schriftlicher Wahl von der Mitgliederversammlung auf
    zwei Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig.
  3. Scheidet ein Mitglied vor Ablauf der Amtszeit aus, so kann der Vorstand bis zur
    nächsten Mitgliederversammlung einen Stellvertreter bestellen.
  4. Sämtliche Ämter sind Ehrenämter.
  5. Ausgaben über € 10.000 müssen von der Mitgliederversammlung genehmigt
    werden.
  6. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Januar bis zum 31. Dezember.
  7. Die Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr soll im 1. Quartal des Folgejahres stattfinden.
  8. In dringenden Fällen können Mitgliederversammlungen einberufen werden.

§ 12
Aufgaben des Vorstandes

  1. Dem Vorstand obliegen die Leitung des Vereins entsprechend dem Vereinszweck, die
    Ausführung der Beschlüsse der Hauptversammlung, die Verwaltung des
    Vereinsvermögens und der Erlass von Vereinsordnungen, die für alle Mitglieder
    verbindlich sind.
  2. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Vorstandsmitglieder
    gemeinsam vertreten.

§ 13
Mitgliederversammlung

  1. Der Mitgliederversammlung sind vorbehalten
    a. die Entgegennahme der Jahresberichte,
    b. Entlastung des Vorstandes,
    c. Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer,
    d. Festsetzung und Zahlungsweise der Mitgliedsbeiträge,
    e. Beschlüsse über Erwerb oder Veräußerung von Grundvermögen sowie Aufnahme von Krediten,
    f. Satzungsänderungen,
    g. Auflösung des Vereins.
  2. Sämtliche Beschlüsse und Wahlen der Mitgliederversammlung erfolgen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen.
  3. In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende Mitglied über 16 Jahre eine Stimme. Eine Bevollmächtigung zur Stimmabgabe ist nicht zulässig.
  4. Einberufungen zur Jahreshauptversammlung oder zur Mitgliederversammlung werden in ortsüblicher Weise unter Angabe der Tagesordnung bekannt gemacht.
  5. Gefasste Beschlüsse sind im Protokollbuch niederzulegen und von einem Vorstandsmitglied und einem Mitglied zu unterschreiben.
  6. Anträge zur Tagesordnung sind spätestens drei Tage vor der Mitgliederversammlung bei dem Vorstand schriftlich einzureichen.

§ 14
Kassenprüfer

  1. Die Mitgliederversammlung wählt alle Jahre zwei Kassenprüfer. Diese haben das Rechnungswesen zu überprüfen und der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.

§ 15
Ehrenmitglieder

  1. Ehrenmitglieder können nur solche werden, die sich in hervorragender Weise um den Verein verdient gemacht haben. Ihre Ernennung bedarf der Zustimmung der Mitgliederversammlung.

§ 16
Haftung des Vereins

  1. Der Verein haftet nicht für Bargeld und Gegenstände, die zu Übungsstunden oder Veranstaltungen mitgebracht werden.

§ 17
Auflösung des Vereins

  1. Der Verein kann nicht aufgelöst werden, solange er noch sieben Mitglieder stark ist. Zur Auflösung des Vereins ist Dreiviertel-Mehrheit der erschienenen Mitglieder erforderlich.

§ 18
Rechtsfragen

  1. Der Vorstand entscheidet in allen Fragen, die nicht in dieser Satzung enthalten sind. Er ist berechtigt, in Zweifelsfällen Ausführungsbestimmungen zu der Satzung zu erlassen. Eine nachträgliche Genehmigung durch die nächste Jahreshauptversammlung ist dazu erforderlich.

§ 19
Satzungsänderungen

  1. Satzungsänderungen erfolgen ebenfalls mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

§ 20
Inkrafttreten

  1. Vorstehende Satzung tritt mit dem Tage ihrer Genehmigung durch die Mitgliederversammlung in Kraft.

Habitzheim, den 24.März 2017