Revanche der WJD1 gegen den Tabellenführer gelang leider nicht!

Am Sonntag, den 16.02.2019 ging es für die Mädels der weiblichen D1 zum nächsten Rückrunden- und Auswärtsspiel gegen die Mannschaft JSG Wallstadt nach Kleinwallstadt. Die Vorzeichen waren klar. Die JSG Wallstadt hatte alle Spiele mit sehr hohen Ergebnissen für sich verbuchen können und fast alle Spielerinnen spielen in einer Auswahlmannschaft im Jahrgang 2007. Das Hinspiel am 24. November 2019 ging für unsere Mädels mit 10:28 verloren. Nun wollten wir die Chance auf Revanche nutzen, auch wenn dies auswärts ein wenig schwieriger werden könnte. Um 10:30 Uhr begann das Spiel und unsere Mädels fingen mit dem ersten Treffer durch Hanna konzentriert an, bis die Gegnerinnen mit 1:1 durch Linda Sorg ausglichen. Nach dem erneuten Führungstreffer durch Julia folgte aufgrund einiger Fehlwürfe ein 3-Tore-Lauf der Hausherrinnen zum 4:2. Nach dem Anschlusstreffer konnten die Wallstädterinnen erneut 3 Tore in Folge verbuchen. So dass unser Trainer Tobias Führer eine erste Auszeit nahm. Er hatte Einiges anzusprechen, da einige Fehlwürfe und Deckungsfehler zu bemängeln waren und der Druck nach vorne ausblieb. Dennoch ging es zunächst in ähnlicher Weise weiter. Auf zwei Tore von Sophie folgten erneut 4 Tore der Wallstädterinnen. Die sehr gute Torhüterin der Gastgeberinnen hatte Anteil an der Führung der Wallstädterinnen. Somit ging es mit 16:8 zur Halbzeit in die Kabinen. Die zweite Hälfte begann mit 2 Treffern der JSG Wallstadt. Diese konterten wir mit zwei Folgetreffern unsererseits durch Kimberley und Hanna. Es war jetzt ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Konzentration stimmte, wodurch weniger Fehlpässe zu verzeichnen waren und auch die Abwehr klappte viel besser. Wir hatten den Gegner jetzt besser im Griff, aber leider konnte der Vorsprung von 9 Toren nicht mehr aufgeholt werden. Emily hat mit 11 guten Paraden nicht viel zugelassen. Am Ende stand es 25:17. Wir konnten den klaren Favoriten und ungeschlagenen Tabellenführer in der zweiten Hälfte zumindest ein klein wenig ärgern. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 01.03.2020 gegen die JSG Glattbach/Haibach um 15:45 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (6/1), Aurelia Roschkowski, Sophie Reeg (4), Naomi Eichhorn, Finja Halecker, Kimberley Schulz (1), Julia Krämer (6), Finnia Schütz

Verdienter Sieg der männlichen D1-Jugend!

Die D1 der JSG Umstadt/Habitzheim trat heute zum letzten Auswärtsspiel der Saison in Sulzbach bei der JSG Churfranken an. Ziel war es die 2 Punkte mit auf die Weininsel zu nehmen, das machten die Trainer Justin und Stefan schon im letzten Training klar. Gleich zu Beginn standen unsere Jungs in der Abwehr super und unterbanden viele Zuspiele. Bis zur 11. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel und es stand 7:8 für uns. Ab diesem Zeitpunkt platzte der Knoten bei den Jungs aus Groß-Umstadt/Habitzheim, sie nutzen die ihnen im Angriff gebotenen Chancen, unser Torwart zeigte einige tolle Paraden und so ging es mit einer komfortablen Führung von 10:16 in die Pause. Die erste Hälfte war sehr intensiv und kräftezehrend. Konnte man das Spiel so weiterführen? Diese Frage stellten sich die mitgereisten Eltern. Die Abwehr der Gegner wurde vom gegnerischen Trainer umgestellt und störte unseren Angriff früher, was zu einem etwas holprigen Start für uns in die 2. Hälfte sorgte. Schnell stellten sich die Jungs darauf ein und fanden ihre Lücken. Weiterhin hielt man die Mannschaft aus Churfranken in der Abwehr gut in Schach, unterband Zuspiele und sorgte für Unsicherheiten im gegnerischen Angriffsspiel. Das ganze Spiel über zeigten unsere JSG Jungs ein starkes Spiel im Angriff und eine top Leistung in der Abwehr. Der Sieg geht somit verdient mit 22:28 an die JSG Umstadt/Habitzheim die damit die Tabellenführung behauptet und ausweitet. Im letzten Saisonspiel, am 08.03. um 11.00 Uhr in der Ernst-Reuter-Halle geht es dann um die Meisterschaft. Wir spielen gegen unseren Mitkonkurrenten, den Tabellen 2., die HSG Kahl/Kleinostheim. Die Jungs freuen sich auf Unterstützung.

Es spielten:
Max V. (TW), Phillip(TW), Tom, Niklas, Max M., Levin, Silas, Patrick, Simon G.

Trainer:
Justin Kraus

Spannende Spiele der Minis in Dieburg!

Ihr vorletztes Turnier als Minihandballer bestritten die Jungs und Mädchen der JSG Umstadt/Habitzheim vergangen Sonntag in Dieburg. Wir spielten wieder mit 2 Mannschaften und beide Teams konnten mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Bevor die Minihandballer in die E-Jugend Mannschaften entlassen werden, findet am 22.03.20 um 10.00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle das große Abschlussturnier statt. Über zahlreiche Zuschauer würden sich die Kinder sehr freuen. Für Essen, Getränke und spannende Spiele ist gesorgt.

Ergebnisse in Dieburg:
JSG 1 – SG Babenhausen 11:9
JSG 1 – HSG Sulzbach/L. 8:7
JSG 1 – JSG Dieburg/Gr.-Z. 14:2
JSG 2 – SG Babenhausen 7:19
JSG 2 – HSG Sulzbach/L. 7:7
JSG 2 – JSG Dieburg/Gr.-Z. 9:5

Weibl. D1 startet Rückrunde erfolgreich!

Am Sonntag, den 19.01.20202 stand für die D1-Mädchen der JSG Umstadt/Habitzheim das erste Rückrundenspiel in der Bezirksoberliga gegen den direkten Tabellennachbarn TV Schaafheim auf dem Plan. Pünktlich um 10.00 Uhr begann das Spiel in der Ernst-Reuter-Halle in Groß-Umstadt, zu dem auch viele Zuschauer erschienen waren. Direkt nach Anpfiff zeigten sich die Mädels hell wach, als Hanna den ersten Ball erobert und nach 11 Sekunden das erste Tor erzielen konnte. Bis zur neunten Minute konnte die JSG das Spiel kontrollieren und dann durch einen 4-Tore Lauf – je zwei Treffer von Sophie und Hanna – von 6:4 auf 10:4 davonziehen. Auch eine Auszeit der Gäste änderte nichts an der Überlegenheit des Heimteams. Zur Halbzeit stand es 11:5. Ausschlaggebend für die erfolgreiche erste Hälfte waren die gute Torausbeute (11 Treffer bei 13 Torwürfen), wenige Fehlpässe und das schnelle Umschalten nach hinten. Die zweite Hälfte begann ausgeglichener mit jeweils einem Treffer für beide Mannschaften. Insgesamt war das Spiel der JSG nun etwas unkonzentrierter – im Abschluss waren die Mädels weniger treffsicher und auch die Fehlpässe beim schnellen Umschalten nach vorne häuften sich. Doch Schaafheim gelang es nicht, die nun auch nachlassende Abstimmung in der JSG Abwehr zu nutzen, um den Punkte-Abstand zu verkürzen. Highlight der zweiten Hälfte war ein wunderschön verwandelter 7m-Strafwurf mit einem Heber in das Tor der Schaafheimerinnen durch Hanna. Letztendlich gewannen unsere Mädels hochverdient das richtungsweisende Derby mit 20:12. Herausragende Torschützin war Hanna (7), gefolgt von Sophie (4) und Julia (3). Insgesamt 6 Torschützinnen zeigten erneut, dass die Stärke des Teams vor allem in der Breite liegt. Das nächste Spiel gegen die JSG Bürgstatt/Kirchzell findet am nächsten Sonntag, den 26.01.2020 um 14:15 Uhr in der Turnhalle in Kirchzell statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Emma Schuh (Tor), Hanna Vainio-Mattila (7), Sophie Reeg (4), Madita Schmidt, Naomi Eichhorn (2), Finja Halecker, Kimberley Schulz (2), Julia Krämer (3), Melissa Flath Finnia Schütz (2)

Weibliche D1 zum Ende der Hinrunde in Torlaune!

Am Sonntag, den 15.12.2019 stand für unsere Mädchen der D1-Jugend das Bezirks-Oberligaspiel gegen der JSG Glattbach/Haibach in der Sporthalle am Weberborn an. Die bayerischen Mädchen standen mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Wir mussten leider verletzungs- und krankheitsbedingt auf Sophie, Julia und Finja verzichten. In der Sporthalle in Goldbach war mit 5 Minuten Verzögerung das Spiel angepfiffen worden. Die Gastgeber hatten Anwurf und gingen in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. Der Anschlusstreffer zum 1:1 erzielte Kimberley umgehend, anschließend konnte der Gastgeber einen 7m-Strafwurf nicht verwandeln und es folgten Tore von Hanna, Kimberley (2) und Finnia zum 1:5. Danach geriet das Spiel etwas ins Stocken, da wir im Abschluss zu unkonzentriert agierten. Insgesamt waren in der ersten Hälfte acht klare Torchancen nicht genutzt worden, zudem kamen noch einige Fehlpässe hinzu. So standen – bei insgesamt 21 Torwürfen – nur acht Tore bis zur Halbzeit für unsere Mädchen auf dem Zähler. Die Gastgeber erzielten bis zum Halbzeitpfiff nur noch einen Treffer. Dennoch war in der ersten Hälfte schon zu spüren, dass die JSG mit der angedeuteten Feldüberlegenheit und individueller Stärke dieses Spiel klar im Griff hatte. Die zweite Hälfte begann – nach einer ruhigen und ausführlichen Halbzeitanalyse – viel konzentrierter und mit besserem Zuspiel. Schnell baute man mit einem 8-Tore-Lauf innerhalb von 5 Minuten die Führung auf 2:16 aus. Nach zwei Anschlusstreffern ging das nunmehr einseitige Spiel mit neun Toren in Folge für uns weiter. Es klappte nun wirklich alles und auch die Abschlussschwäche vor dem Tor war überwunden. Somit stand es am Ende hochverdient 5:27 für unsere Mädels. Herausragende Torschützen waren Finnia (8), gefolgt von Kimberley (7) und Hanna (6). Das nächste Spiel ist bereits das direkte Rückspiel gegen die JSG Glattbach/Haibach. Es findet am nächsten Samstag, den 21.12.2019 um 12:00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (6), Aurelia Roschkowski (2), Madita Schmidt, Melissa Flath (2), Naomi Eichhorn (2), Malea Neidow, Kimberley Schulz (7), Finnia Schütz (8)

Männliche B-Jugend ungefährdet zum Sieg!

Ausgehend von der Tabellensituation war das Spiel erwartungsgemäß eine klare Sache für die JSG Umstadt/Habitzheim. Der Tabellenzweite hatte den Tabellenletzten zu Gast und so war es eine sehr eingleisige Partie in der heimischen Heinrich Klein Halle. Schnell führte die Mannschaft von Thomas Friedrich mit 4:0 bevor dem unterlegene Gast das erste Tor gelang. Zur Halbzeit stand es bereits 18:7 und schnell 27:11 in Halbzeit zwei. Einzig unklar war es warum unsere Abwehr trotz klarer Überlegenheit dem Gegner noch Torchancen erlaubte. Diese fehlende Abstimmung dürfte sich bei stärkeren Gegnern schnell rächen. Über schnelle Gegenstöße bis hin zu Kempa-Anspielen ging die Partie schließlich klar mit 36:18 zu Ende. Ein durchaus höheres Ergebnis wäre bei stärkerer Abwehrarbeit und konsequenterem Abschluss erzielbar gewesen. Im nächsten Spiel am Samstag den 07.12. bei der JSG Glattbach/Haibach bedarf es sicherlich einer klaren Leistungssteigerung.

Es spielten:
Luca Flott, Johannes Eberhardt, Jan Ehrlicher (2), Fabian Geduldig (1), Jonas Riecke (8), Christoph Wittmann (3), David Schad (3), Lukas Juric (5), Noel Neidow (2), Luis Reeg (8) und David Milosev (4).

Minihandballer begeistern in Mainaschaff!

Mächtig stolz auf ihre Schützlinge war Trainerin Annette nach dem Turnier. Was die Jungs und Mädels ganz besonders gut umgesetzt hatten, war das Spielen in der offenen Manndeckung. Die Gegenspieler hatten es schwer sich gegen die JSG durchzusetzen. Auch im Angriff wurde toll miteinander gespielt und jedes Kind konnte sich an diesem Tag über einen Torerfolg freuen. Auch die vielen mitgereisten Familien konnten die Weiterentwicklung vom Handballnachwuchs bestaunen.

Die Ergebnisse beider Minimannschaften:

JSG 1 – HSG Sulzbach/L. 1 14:5
JSG 1 – HSG Stockstadt/M. 16:7
JSG 1 – JSG Odenwald 11:7
JSG 2 – HSG Stockstadt/M. 14:11
JSG 2 – JSG Odenwald 18:6
JSG 2 – HSG Sulzbach/L. 10:12

 

Es spielten:
Marven Keil, Lenn Müller, Linus Müller, Nele Laubscheer, Julia Zborek, Noel Radzimski, Noel Seeger, Yannick Lode, Simon Wreesmann, Felix Hofmann, Ole Hartmann, Paul Huth und Lukas Busch

Hessen hat neue Handball „Mini“-Weltmeisterinnen!

Sechzehn weibliche, hessische D-Jugend Teams kamen am Samstag, den 23.11.2019 in Langenselbold zusammen, um an diesem Tag die WM der „Großen“, die ab dem 30. November in Japan stattfinden wird, vorzuspielen. Gespielt wurde in den zwei Hallen der Käthe-Kollwitz-Schule, die unmittelbar gegenüberliegen. Die 16 teilnehmenden Mannschaften hatten sich zuvor auf Bezirksebene für dieses Turnier, das vom Hessischen Handball Verband ausgerichtet wurde, auf Bezirksebene qualifiziert. Jedem Team wurde eine Nation der Teilnehmer der kommenden Frauen WM zugelost. Die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim vertrat die Farben Rumäniens. Um 9:30 liefen alle 16 Mannschaften mit der Fahne ihres Landes zur jeweiligen Nationalhymne ein. Kurz darauf begann das Turnier um 10:30 offiziell mit der Vorrunde, die in vier Gruppen ausgetragen wurde. Aus unserem Nachbarbezirk hatte sich die Spielgemeinschaft Bieberau/Modau (Angola) qualifiziert, die in die Gruppe A gelost wurde. Nachnominiert wurde die Spielgemeinschaft Dittershausen/Waldau/Wollrode, welche Deutschland vertrat. In der Vorrunde spielten unsere Mädels gegen Ungarn (JSG Leihgestern/Linden), Senegal (SG Bruchköbel) und Spanien (HSG Hungen/Lich). Unsere Gruppe C war mit sehr starken Mannschaften besetzt, sodass keines der drei Vorrundenspiele gewonnen werden konnte. Insgesamt zeigte sich schon jetzt, wie hoch das Niveau der hier versammelten D-Jugend-Teams war. Alle Spiele waren zeigten, wie ausgeprägt die Spielkultur und -technik schon in der D-Jugend über alle Mannschaften hinweg war. In der Zwischenrunde mussten die Rumäninnen (unsere Umstädter Mädels) gegen Schweden (SG Hainhausen) und Japan (JSG Buchberg) antreten. Auch diese beiden Mannschaften waren sehr stark. In beiden Spielen wurde unser Team erneut voll gefordert. Durch den Sieg gegen Japan qualifizierten wir uns in der Endrunde für das Spiel um Platz 13 und 14, in dem wir auf die Gegnerinnen aus Angola (HSG Bieberau/Modau) trafen. Dieses Spiel konnten wir mit 9:6 gewinnen. Die beiden Siege zum Schluss sorgten auch bei unseren Mädels für eine ausgelassene Stimmung. Vorrundengegner Spanien (HSG Hungen/Lich) hat sich im Finale gegen die Niederlande (TSG Oberursel) mit 8:6 durchgesetzt. Das Spiel um Platz 3 bestritten die Teams aus Südkorea (TV Hersfeld) gegen Ungarn (JSG Leihgestern/Linden) – ebenfalls Gegner in der Vorrunde -, das Südkorea mit 7:5 gewann. Das Turnier hat allen Mannschaften sehr viel Spaß gemacht und es war voller spannender und lehrreicher Eindrücke. Die gemeinsame Siegerehrung, in der auch HHV Präsident Gunter Eckart nicht mit Lobesworten sparte, war ein würdiger Abschluss für einen gelungen Tag. Gegen 17 Uhr traten unsere Rumäninnen die Heimreise an, mit Urkunde und Medaillen im Gepäck.

Mit Volldampf zurück auf die Erfolgsspur!

Die männliche C-Jugend hat nach der hohen Niederlage vor acht Tagen gegen die HSG Hochheim/Wicker wieder in die Erfolgsspur gefunden. Gegen die Jungs aus Erbach, einem Stadtteil von Heppenheim (Bergstraße), erspielte sich die Mannschaft um das Trainerduo Hansel/Maibach eine schnelle 5:0-Führung. Mit einer stabilen Abwehrleistung und gut gespielter zweiter Welle wurde der Gastgeber gleich zu Anfang auf Distanz gehalten. Gerade in der Anfangsphase des Spiels ließen die JSG-Boys keinen Zweifel aufkommen, das Spiel deutlich gewinnen zu wollen. Immer wieder gelang es uns Bälle im Abwehrverbund zu erobern und zu schnellen Gegenstößen umzuwandeln. Sichtlich zufrieden mit der eigenen Leistung wurden bei einem Stand von 19:11 Toren für die JSG die Seiten gewechselt. Die mitgereisten Eltern waren gespannt, ob die Jungs die sicherlich kräftezehrende erste Halbzeit mit Blick auf das hohe Tempo auch im zweiten Durchgang annähernd beibehalten konnten. Was dann folgte war eine weitere Demonstration körperlicher Fitness und spielerischer Überlegenheit. Nach dem Wechsel änderte sich nichts an den Kräfteverhältnissen. So konnte sich die JSG Umstadt/Habitzheim bis zur 40. Minute auf 31:17 absetzen. Das Spiel war entschieden. In keiner Phase des Spiels hatten die nie aufgebenden Jungs aus Erbach eine echte Chance gegen unsere wie entfesselt aufspielenden Nachwuchshandballer. Bei Abpfiff war ein verdienter Sieg der JSG auf der Anzeigentafel mit 42:23 zu sehen. Mit großer Vorfreude sieht die Mannschaft dem Lokalderby gegen die TuSpo Obernburg am Sonntag, den 17.11.2019 um 16:15 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle entgegen. Ein Wiedersehen alter Bekannter aus einer lehrreichen und kameradschaftlichen Zeit der Bezirksauswahl. Diese Begegnung verspricht ein interessanter Vergleich auf Augenhöhe zu werden. Die Jungs von der Odenwälder Weininsel freuen sich auf jede Unterstützung.

Es spielten:
Lukas Allmann (TW), Philipp Bludau (TW), Jonas Riecke (11/2), Philipp Milosev (2), Sören Müller (1), Konstantin Knabe (3), Stephen Wittmann (2), Colin Langner (2), Niklas Müller (2), David Schadt (6), Lukas Juric (13/1)

Deutlicher Heimsieg der Männlichen D1-Jugend!

Das Ziel des mD1 Teams der JSG Umstadt/Habitzheim war klar: Ein Heimsieg gegen die JSG Glattbach/Haibach sollte es werden. Die Jungs begannen fokussiert und gingen schnell mit 3:0 in Führung, bevor die Gegner nach 8 min. das erste Tor erzielen konnten. Die Spieler von Trainer Justin Kraus und Stefan Hollnack arbeiteten sehr konzentriert in der Abwehr, setzten das im Training erlernte gut um, eroberten einen Ball nach dem Anderen und ließen keine Zweifel zu, wer als Sieger die Halle verlassen wird . Bereits in der 10. Minute führte unsere mD mit 8:2. Die Gegner hatten unseren Jungs nichts entgegenzusetzen. Der Torreigen ging nach der Halbzeit (14:3) munter weiter. Nach 30 min stand es 22:5. Obwohl die Kräfte unserer Spieler langsam schwanden, hatten wir doch lediglich unseren Torhüter Max als Auswechselspieler in der 2. Halbzeit und 4 der Spieler hatten bereits ein intensives Bezirksauswahltraining am Morgen hinter sich, überrannten sie die Gegner eins ums andere Mal. Zum Schluss stand ein verdientes 31:10 für die JSG Umstadt/Habitzheim. Besonders erfreulich ist, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Nun gilt es im Training weiterhin konzentriert zu arbeiten und sich auf das Auswärtsspiel am Samstag, 16.10.19 gegen TuSpo Obernburg vorzubereiten.

Es spielten:
Max V. (Tor), Moritz G. (Tor), Max M., Corwin A., Niklas K., Tom A., Patrick B., Silas R.