MSG IV: Letztes Auswärtsspiel gewonnen!

Eine deutliche Angelegenheit war das letzte Auswärtsspiel dieser Saison bei der HSG Aschaffenburg 08 II. Die Mannschaft von Trainer Peter Wörner feierte einen 22:35-Sieg. Der Beginn in die Partie war top, es stand schnell 0:4 für uns. Danach ließen wir einige Torchancen aus und ruckzuck traf Aschaffenburg zum 7:8-Anschlusstreffer. Nach diesem Warnschuss bestritt die MSG Umstadt/Habitzheim IV das restliche Spiel wieder mit der nötigen Konzentration, so dass zur Pause auf der Spielanzeige eine 11:17-Führung leuchtete. In der zweiten Hälfte brannte nichts mehr an, der Vorsprung wuchs und diese Halbzeit wurde sogar mit 11:18 gewonnen. Beim Endstand von 22:35 war Schluss. Ein Riesendank an die jedes Wochenende hochmotivierte Truppe, die sich zu den Spielen einfindet und egal in welcher Zusammensetzung gespielt wird, es macht einfach Spaß! Aus den restlichen drei Spielen fehlen jetzt noch vier Punkte um die Saison erfolgreich abschließen zu können. Jetzt muss die Mannschaft in der HKH am 17.3.19, 13:30, gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach ran.

Es spielten:
Constantin Joschko (Tor), Sven Arnold (Tor), Ben Brauneck (4/1), Per Brauneck, Uwe Diehl, Steffen Frankenberg (4), Sascha Gabele (1), Bernd Hax (2), Martin Hax (3), Peter Niepoth (3), Christian Ratz (5/3), Steffen Schreiber (6/2), Peter Wörner (1), Holger Zindt (6/1).

Männl. C-Jugend: Handball-Genuss in seiner reinsten Form!

Die männliche C-Jugend errang am vergangenen Samstag einen sehr wichtigen Heimsieg (28:26) gegen einen bis zu diesem Zeitpunkt verlustpunktfreien Tabellenführer von der HSG Rodgau Nieder-Roden. Die Freude bei den starken Gastgebern war riesengroß, zumal man sich durch diesen Sieg weiterhin ein Türchen zum Final4 Ende März offenhält. Wenn zwei technisch gut ausgebildete Mannschaften aufeinandertreffen, kann sich jeder handballinteressierte Zuschauer auf ein attraktives und vor allem atemberaubendes Spiel freuen. Die Anwesenden wurden nicht enttäuscht. Das Spitzenspiel der beiden Top-Mannschaften aus der hessischen Oberliga/Süd in einer gutbesuchten Heinrich-Klein-Halle hatte einen Start, in dem beide Teams ihren Anspruch auf einen Sieg mit engagierten Aktionen unterstrichen. Die Ausgeglichenheit auf dem Spielfeld spiegelte sich in der ersten Halbzeit auch auf das Zwischenergebnis wider. Bis zum Spielstand von 13:13 in der 20. Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Ab der 21. Minute dann die spielentscheidenden Szenen. Mit drei wunderschön herausgespielten Toren, konnte durch Lukas Juric, Christoph Wittmann und Philipp Milosev ein Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt werden. Mit herausragenden Paraden, schnellen Reflexen und seiner aufpeitschenden Motivation hatten die Vorderleute mit Philipp Bludau einen sehr starken Rückhalt zwischen den Pfosten stehen. Dass die Piraten aus Nieder-Roden auf einen kleinen Abstand über den Pausentee gehalten werden konnten, lag auch an der Laufbereitschaft der Abwehr. Die Zusammenarbeit zwischen Torwart und Abwehr stellte die gegnerischen Angreifer immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Angetrieben vom unermüdlichen Jan Ehrlicher mit seiner sehenswerten Abwehrarbeit und intelligentem Spiel nach vorne, ging das JSG-Team mit 16:13 in die Halbzeit. Nach dem Wiederanpfiff war das Team um Thomas Friedrich dann nicht mehr zu halten. Mit enormen Tempospiel legten die Jungs von der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim Tor um Tor nach. Über ein 19:15, 21:15 und 23:16 wurde zwischenzeitlich sogar ein 7-Tore-Vorsprung herausgespielt. Erst in der Endphase des zweiten Durchgangs ließ die Konzentration etwas nach und so manche Torchance nicht konsequent genutzt. Die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim gewinnt das Spitzenspiel verdient mit 28:26 Toren. Die letzten Minuten gehörten dann den Groß-Umstädter Fans, die Ihre Mannschaft lautstark feierten und die Heinrich-Klein-Halle zu einem Tollhaus machten. Nach Spielende stimmten die Gewinner den Mannschafts-Chorgesang mit „Umstadt“ – bum, bum, bum – „Umstadt“ an und riss die Zuschauer in seinen Bann. Diese beeindruckende Leistung sollte Auftrieb geben für die kommenden schweren Spiele.

Es spielten:
Philipp Bludau (Tor), Johannes Eberhardt (Tor), Christoph Wittmann (2), Jonas Riecke (6/1), Leon Maibach, Philipp Milosev (4), Jan Ehrlicher (1), Noél Neidow, Luis Reeg (7/2), Lukas Juric (3), Konstantin Knabe und David Milosev (5).

 

C-Jugend zuhause weiterhin ohne Niederlage!

Durch einen nie gefährdeten 44:22-Sieg (21:9) gegen die HSG Hochheim/Wicker verteidigte die männliche C-Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim ihren dritten Tabellenplatz im hessischen Oberhaus. In den ersten Minuten des Spiels sah es alles andere als nach einem klaren Sieg aus. Keine Laufbereitschaft in der Abwehr, wenig Abstimmung mit seinen Nebenleuten. Erst nach 15 Minuten des Antastens rollte so langsam die Torgefahr Richtung Hochheimer Tor voran. Über ein 10:6, 15:7 und 19:8 erkämpfte sich das Friedrich-Team eine komfortable Halbzeitführung von 21:9 Toren. Der zweite Abschnitt begann wie der erste geendet hatte – Tor um Tor wurde der Abstand zum Gegner kontinuierlich ausgebaut. Nun konnten auch die letzten Minuten solide runtergespielt werden und durch weiterhin sehenswertes Zusammenspielen der Vorsprung vergrößert werden. Somit wurde am Ende der Begegnung auch zum zweiten Mal in dieser Saison die 40-Tore-Marke geknackt und das Spiel beim Stand von 44:22 abgepfiffen. Auch wenn das Ergebnis eine gute Leistung suggeriert, war es gegen die HSG Hochheim/Wicker doch eher eine gemäßigte Performance, vor allem in der Abwehr. Um beim nächsten Pflichtspiel erfolgreich zu sein, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung.

Es spielten:
Lukas Allmann (Tor), Luca Flott (Tor), Fabian Geduldig (1), Christoph Wittmann (1), Jonas Riecke (11), Leon Maibach, Philipp Milosev (1), Jan Ehrlicher (5), Luis Reeg (11), Lukas Juric (8), Konstantin Knabe und David Milosev (6).

Dämpfer für die Vierte!

In einem heiß umkämpften Spiel verlor die Vierte der MSG Umstadt/Habitzheim gegen die Gäste aus Aschafftal knapp mit 24:26. Das war erst die zweite Saisonniederlage für die Mannschaft von der Weininsel, sie schmerzt aber, denn sie hätte durchaus aus eigener Kraft verhindert werden können. Die Gäste begannen engagiert und konnten zuerst in Führung gehen, die MSG IV benötigte eine Viertelstunde um mit dem 8:8 erstmals auszugleichen. Nach der unserer Aufholjagd hatten die Aschafftaler bis zur Pause die Nase wieder vorn (13:16). Die zweite Hälfte war ein offener Schlagabtausch, die Tabellenverfolger aus Aschafftal wollten ihre Chance nutzen, der größte Abstand war beim 15:22 Mitte der zweiten Hälfte erreicht. Ab da konnte sich das Heimteam trotz mehrerer Unterzahlphasen (10:7 2min-Strafen) wieder auf 24:25 herankämpfen. Es reichte aber nicht mehr für die Wende. Vier verworfene Siebenmeter auf unserer Seite und dazu zwei Lattentreffer in der Schlussphase sind zusammen mit den Unkonzentriertheiten und Undiszipliniertheiten die Gründe für die erste Heimniederlage der Saison. Jetzt muss es die Mannschaft auswärts bei der HSG Aschaffenburg 08 II am 9.3.19 wieder richten.

Es spielten:
Constantin Joschko, Sven Arnold (Tor), Ben Brauneck (4), Steffen Frankenberg (1), Bernd Hax (2), Martin Hax (1), Norman Jöckel (3), Luca Kemper (3), Peter Niepoth, Christian Ratz (1/1), Steffen Schreiber (2), Christoph Vogel, Peter Wörner (6), Holger Zindt (1).

Herren 4: Heimsieg gegen Haibach II

Mit dem TV Haibach II gastierte ein Aufsteiger am Sonntag, 14.10.18, in der Heinrich-Klein-Halle bei der MSG Umstadt/Habitzheim IV. Die Frage bei der Vierten war: Kann die weiße Weste im vierten Spiel verteidigt werden? Knappe Antwort: Sie konnte! Die MSG Umstadt/Habitzheim IV legte gleich konzentriert los, bis zum 12:4 waren sowohl Angriff als auch Abwehr auf der Höhe. Die junge Haibacher Mannschaft schien den Gegner unterschätzt zu haben. Ab der 15. Minute nahm sich die MSG Umstadt/Habitzheim IV eine fast zehnminütige Auszeit im Angriff, Chance nach Chance wurde versiebt. Haibach kam allerdings nicht näher als 12:6 heran, denn die Abwehr blieb auf Zack. Beim Seitenwechsel (16:11) war klar, dass sich Haibach nicht so einfach würde abschütteln lassen und auf seine Chance lauerte. Für die zweite Hälfte hatte sich die Mannschaft von der Weininsel vorgenommen den Sack zu zumachen. Haibach fand nur selten Mittel gegen die Abwehr der Heimmannschaft, demgegenüber spielte der Umstadt/Habitzheimer Angriff weiter ruhig bis zur Chance. Jeder Feldspieler trug sich in die Torschützenliste ein, jeder gab sein Bestes. Der Vorsprung vergrößerte sich bis zum Schluss auf acht Tore beim Endstand von 32:24, die Tabellenführung vor dem schweren Spiel nächste Woche in Aschafftal war verteidigt. Das nächste Heimspiel ist am 27.10. gg. HSG Aschaffenburg II in der Heinrich-Klein-Halle.

Es spielten:
Florian Diehl (Tor), Constantin Joschko (Tor), Sven Arnold (Tor), Steffen Frankenberg (3), Norman Jöckel (2), Stefan Kinz (1), Alexander Mohr (3), Christian Ratz (3/2), Steffen Schreiber (11/3), Jan Theiß (1), Julian Töpfer (1), Christoph Vogel (1), Peter Wörner (2) und Holger Zindt (4).

Herren 4: Wundertüte

Die buntgemischte Truppe, die sich sich vergangenen Sonntag zum ersten Spiel der neuen Saison in der Bezirksliga B traf, versprach ein unterhaltsames Spiel. Trainer Peter Wörner hatte gerufen – und alle kamen. Die gastgebende Mannschaft aus Umstadt und Habitzheim hatte zu Beginn einen perfekten Lauf, 9:1 stand es bereits nach einer Viertelstunde. Doch so gut anzufangen birgt auch die Gefahr, schnell nachlässig zu werden. So fand der Gast HSG Hörstein/Michelbach II dann bis zur Pause doch einige Lücken in der Abwehr und längst nicht alle Versuche der MSG Umstadt/Habitzheim IV landeten im gegnerischen Tor. Zur Pause stand es nur noch 12:7. Auch wenn der Vorsprung etwas schmolz, konnte er dazu genutzt werden, allen Spielern Spielpraxis zu geben. Und fast alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Über ein 13:10 und 19:15 wuchs der Vorsprung wieder stetig an. Selbst als das Spiel Mitte der zweiten Hälfte zeitweise etwas ruppiger wurde (eine direkte Rote Karte gegen Hörstein/Michelbach) blieb die MSG Umstadt/Habitzheim IV konzentriert bei der Sache. Bis zum Endstand von 28:18 brannte nichts mehr an, der erste Heimsieg war perfekt.
Jetzt folgt mit Heimspielen am 03. und 14.10.18 noch eine englische Woche.

Es spielten:
Hendrik Renkel, Benjamin Gottstein, Constantin Joschko (Tor), Uwe Diehl, Steffen Frankenberg (4), Oliver Häfner (2), Norman Jöckel (2), Alexander Mohr (1), Peter Niepoth (2), Christian Ratz (2), Steffen Schreiber (8), Jan Theiß (1), Christoph Vogel (2), Peter Wörner (4).

 

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg der MSG IV!

Die Gäste aus Bachgau waren am Feiertag der erwartet schwere Gegner für die Vierte der MSG Umstadt/Habitzheim. Der Start in die Partie verlief ausgeglichen, Bachgau bestrafte jeden Ballverlust im Angriff mit einem Tempogegenstoß. Zum Glück blieb die 6:7-Führung die einzige der Gäste. Danach übernahmen die Routiniers wieder das Ruder und konnten das Spielgeschehen in positive Bahnen lenken. Die Angriffe wurden konsequent in Tore umgewandelt, die Abwehrarbeit verbesserte sich. Nach einer halben Stunde stand es 19:13.
In der zweiten Hälfte dauerte es etwas, bis die MSG 4 wieder auf Betriebstemperatur war. In der Abwehr zu langsam und passiv, im Angriff weniger erfolgreich, Bachgau kam auf zwei Tore heran (24:22). Aber mit der vollbesetzten Bank, der ganzen Erfahrung und auch jugendlichem Elan ließ sich die Mannschaft von der Weininsel nicht einschüchtern. Jeder schaltete einen Gang hoch und der Vorsprung wuchs wieder. Am Ende stand ein hart erkämpfter, aber verdienter 32:25-Sieg. Jetzt folgen in Babenhausen am 07. und dem Heimspiel am 14.10. gg. Haibach II die nächsten beiden Spiele.

Es spielten: Hendrik Renkel, Constantin Joschko (Tor), Uwe Diehl, Steffen Frankenberg (3), Oliver Arnold (1), Sascha Gabele, Bernd Hax (2), Martin Hax (6), Alexander Mohr (1), Peter Niepoth (4), Christian Ratz (6/3), Steffen Schreiber (5), Jan Theiß (1), Peter Wörner (3).

 

 

Stark gekämpft für den Erfolg!

Die SG Rot-Weiß Babenhausen III hatte mit dem Sieg im letzten Spiel der alten Saison die gute Bilanz der MSG Umstadt/Habitzheim 4 noch getrübt. Wiedergutmachung stand deshalb jetzt auf dem Programm. Mit Julian Töpfer verstärkte ein Spieler aus der A-Jugend bei seinem ersten aktiven Spiel die Vierte. Von Beginn an sahen die Zuschauer einen engagierten Fight beider Mannschaften um jeden Quadratzentimeter Boden. Beide Angriffs- und Abwehrreihen standen meist sicher, keines der Teams konnte sich einen Vorteil erspielen. Einmal hatten die Gastgeber die Nase vorn, einmal die Gäste aus Groß-Umstadt/Habitzheim. Die Mannschaften wechselten beim 12:12 die Seiten. Die Babenhausener starteten besser in die zweite Hälfte, bis zur 40. Minute konnten sie sich auf drei Tore absetzen (18:15). Dabei spielte auch eine Rolle, dass insgesamt drei (!) Siebenmeter für Umstadt durch die Schiedsrichterinnen wg. Übertritt (?) abgepfiffen wurden. Tore durch Steffen Schreiber und Martin Hax egalisierten bis zur 50. Minute den Vorsprung wieder. Nach dem 20:20 ging es in die spannende Schlussphase. Hier nutzte die MSG Umstadt/Habitzheim 4 ihre Möglichkeiten clever und konsequent, so dass der Vorsprung entscheidend wuchs bis zum Endstand von 24:27. Mit drei Siegen aus drei Spielen ist der Saisonstart geglückt. Schade nur, dass Peter Niepoth (an der Wade verletzt) und Bernd Hax nach Disqualifikation erst einmal pausieren müssen. Dafür hat sich gezeigt, dass egal wer auf dem Spielfeld steht, sich wieder eine homogene, top-motivierte Truppe für diese Spielzeit zusammengefunden hat. Als nächstes findet das Heimspiel am 14.10. gg. Haibach II in der Heinrich-Klein-Halle statt.

Es spielten:
Constantin Joschko, Sven Arnold (Tor), Steffen Frankenberg (1), Bernd Hax (1), Martin Hax (3), Alexander Mohr, Peter Niepoth (1), Steffen Schreiber (10/2), Jan Theiß (1), Julian Töpfer, Christoph Vogel (3), Peter Wörner (2), Holger Zindt (5/1).

Kantersieg der MSG 4 nach zähem Beginn!

Die Krankheitswelle macht auch vor der MSG Umstadt/Habitzheim IV nicht halt, einige Absagen führten dazu, dass personell umgestellt werden musste. Beim Heimspiel gegen die TG Hörstein sollte das mit zunehmender Spieldauer aber nicht ins Gewicht fallen. Die Abwehr stand gewohnt sicher zu Beginn, der Angriff agierte ideenreich und torgefährlich, daraus ergab sich eine 10:6-Führung. Diese war aber ebenso schnell wieder verspielt, nachdem einige leichte Ballverluste direkt in Kontertore der Gäste umgemünzt wurden, plötzlich stand es 12:12. In der Folge legte sich die MSG 4 aber wieder ins Zeug und erspielte sich den 18:13-Pausenvorsprung. Die Hörsteiner Mannschaft sah in der zweiten Hälfte in einer offenen Manndeckung zeitweise das einzige Mittel gegen die MSG Umstadt/Habitzheim IV. Das Konzept ging nicht auf, die kraftzehrende Laufarbeit machte sich zuerst bei den Gästen negativ bemerkbar. Ballgewinne führten gegen die aufmerksame MSG 4 oft nicht zu den gewünschten Torerfolgen. Der Vorsprung der Heimmannschaft von der Weininsel wuchs so kontinuierlich bis zum Ende auf 36:22 an, die Tabellenspitze wurde damit verteidigt.

Das Spitzenspiel um Platz 1 ist am 10.03.18, 17 Uhr in Großwallstadt, das nächste Heimspiel am 17.03.18, 16 Uhr in der ERS gegen HSG Aschaffenburg 08 II.

Es spielten:
Björn Conrad, Sven Arnold (Tor), Stefan Mohr, Per Brauneck (4), Uwe Diehl, Steffen Frankenberg (4), Bernd Hax (1), Oliver Häfner (6), Peter Niepoth (1), Christian Ratz.

MSG IV übernimmt Tabellenführung!

Die MSG Groß-Bieberau/Modau III war in der Hinrunde die einzige Mannschaft, welche die MSG Umstadt/Habitzheim IV schlagen konnte. Deshalb war beim Team von der Weininsel beim Rückspiel an diesem Sonntag, 18.02., volle Konzentration gefordert. Vom Start weg gingen unsere Jungs in Führung, nach dem 8:4 kamen die Bieberauer auf 8:7 heran. Danach klappte bei den Gästen wenig, unsere Angreifer konnten sich konnten sich ein ums andere Mal durchsetzen, die Abwehr stand sicher. Holger Zindt markierte in der letzten Sekunden vor dem Pausenpfiff aus fast aussichtloser Position die 16:11-Pausenführung. In dem Bewusstsein, dass noch eine halbe Stunde höchstes Engagement aller Spieler gefordert war, kam die MSG Umstadt/Habitzheim IV aus der Kabine. Die Abwehr rührte Beton an, Björn Conrad vernagelte das Tor und Bieberau blieb fast zehn Minuten ohne Tor. So stand es bereits 24:12 Mitte der zweiten Hälfte, das Spiel war zugunsten der MSG Umstadt/Habitzheim IV entschieden. Bis zum Endstand von 29:17 zelebrierte die MSG IV souverän ihr Handballspiel vor den zahlreichen begeisterten Zuschauern und treuen Fans.
Dank an alle Spieler, die heute aufgestellt waren für ihre tolle Leistung, genauso wie an diejenigen, die dieses Mal pausierten und bisher geholfen haben, dass die MSG Umstadt/Habitzheim IV nun allein auf Tabellenplatz 1 in der Bezirksliga B steht.

Das nächste Heimspiel ist am 03.03., 16 Uhr in der ERS gegen die TG Hörstein.

Es spielten:
Björn Conrad (Tor), Sven Arnold (Tor), Ben Brauneck (3), Per Brauneck (5), Dominik Diehl, Steffen Frankenberg (1), Bernd Hax (2), Martin Hax (1), Oliver Häfner (2), Peter Niepoth, Christian Ratz (2/1), Jan Theiß (3), Peter Wörner (1), Holger Zindt (9/4).

MSG IV: Tabellenspitze verteidigt!

Zum Spitzenspiel der Bezirksliga B war am Sonntag die HSG Aschafftal 2 zu Gast bei der MSG Umstadt/Habitzheim IV. Die MSG wollte den verlustpunktfreien Gästen die Punkte nicht kampflos überlassen. Dass es für beide Mannschaften um viel ging, war schon zu Beginn zu merken: Tempo, Durchsetzungskraft und aufmerksame Abwehrreihen prägten die Anfangsphase. Keines der beiden Teams konnte sich deutliche Vorteile erspielen, bis zum 9:9 wechselte mehrmals die Führung. Ein kleiner Zwischenspurt der MSG Umstadt/Habitzheim IV gipfelte in einer 4-Tore-Führung (13:9), die durch einige Fehler in Angriff und Abwehr allerdings wieder verspielt wurde und Aschafftal zum 13:13 Ausgleich nutzte. Eine stabilere Abwehr und eine konsequente Ausnutzung der Chancen brachte die MSG 4 zur Pause die 16:14-Führung. Aus der zwei-Tore-Führung wurden kurz nach Wiederanpfiff vier Tore Vorsprung, es stand 18:14. Hart und unerbittlich wurde um jeden Ball gekämpft, es gab hüben wie drüben mit 6 bzw. 9 viele Strafwürfe, die allesamt verwandelt wurden. Näher als auf drei Tore kam die HSG Aschafftal 2 aber nicht mehr heran, Einsatz und Wille der MSG Umstadt/Habitzheim IV machten deutlich, dass diese zwei Punkte unbedingt in Umstadt bleiben sollten. So wuchs der Vorsprung weiter an, da das variable Angriffsspiel der MSG Umstadt/Habitzheim IV durch Aschafftal nicht unterbunden werden konnte. Am Ende stand mit dem 35:28 der achte Sieg dieser Saison zu Buche. Mit 16:2 Punkten hat sich die Mannschaft von der Weininsel auf Tabellenplatz eins festgesetzt.
 
Das letzte Heimspiel der MSG Umstadt/Habitzheim IV in diesem Jahr findet erst am 16.12. um 14.00 Uhr in der Ernst-Reuter-Halle gegen Babenhausen 3 statt.
 
Es spielten:
Sven Arnold (Tor), Frederik Kloß, Jens Casper (Tor), Ben Brauneck (4), Per Brauneck (4), Steffen Frankenberg (3), Bernd Hax (2), Stefan Mohr, Peter Niepoth (1), Christian Ratz (4/2), Jan Theiß (2), Christoph Vogel (1), Peter Wörner (4), Holger Zindt (10/4).

MSG IV am Platz an der Sonne!

Mit dem siebten Sieg im achten Spiel kommt die MSG Umstadt/Habitzheim IV in dieser Saison immer besser ins Rollen. Gegen den gastgebenden TSV Kirch-Brombach III gelang ein deutlicher Auswärtserfolg. Wobei sich die Mannschaft von Peter Wörner zuerst schwer tat und nicht den richtigen Zugriff aufs Spiel fand. Bis zum 4:5 wurde oft zu lässig agiert, manchmal mit angezogener Handbremse gespielt. Zum Glück nahmen die Gastgeber eine Auszeit, in der Folge konnte die MSG Umstadt/Habitzheim IV wesentlich besser ihre Vorteile zu Geltung bringen: zupackende Abwehr vor einem sicher stehenden Björn Conrad im Tor und variable Spielzüge im Angriff mit individueller Klasse der einzelnen Spieler. So baute die MSG den Vorsprung zur Pause auf 6:13 aus. Nach dem Wechsel machte sich die komplett besetzte Auswechselbank der MSG Umstadt/Habitzheim IV bemerkbar, denn ohne Qualitätsabfall konnte gewechselt werden, so dass jeder seine Spielanteile bekam. Der Vorsprung wuchs dabei stetig auf am Ende beruhigende 14 Tore zum Endstand von 19:33 an. Die Treffer waren auf alle Schultern verteilt, ein weiteres Indiz der Ausgeglichenheit. Gut gerüstet geht die MSG Umstadt/Habitzheim IV ins Spitzenspiel zuhause am 26.11. um 15.00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft der HSG Aschafftal II.
 
Es spielten:
Björn Conrad, Jens Casper (Tor), Ben Brauneck (3), Per Brauneck (3), Steffen Frankenberg (3), Sascha Gabele (4), Bernd Hax (1), Alex Mohr (2), Peter Niepoth (3), Christian Ratz (3), Jan Theiß (2), Christoph Vogel (3), Peter Wörner (3), Holger Zindt (3/1).

MSG IV weiter im Aufwind!

Mit einem Blitzstart in die Partie am vergangenen Sonntag konnte die MSG Umstadt/Habitzheim IV die Zweite des TV Reinheim überrennen – ruckzuck stand es 6:1. Dabei packte die Abwehr konsequent zu und im Angriff wurde gespielt bis zur echten Chance, die dann verwandelt wurde. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ging die MSG Umstadt/Habitzheim IV zu lässig mit ihren zum Teil freien Torschussmöglichkeiten um, so dass Reinheim besser ins Spiel kam und ebenfalls Tor um Tor aus ihrem typischen Spiel erzielen konnte. Der Vorsprung der MSG IV schmolz bis zur Pause auf 12:10. Spielertrainer Peter Wörner fand die richtigen Worte in der Kabine, die MSG Umstadt/Habitzheim IV konnte zu Beginn der zweiten Hälfte wieder anziehen. Jeder Spieler gab in dieser Phase 100 Prozent, egal welche Konstellation auf dem Spielfeld stand. Mitte der zweiten Hälfte stand es 22:13, ein beruhigender Vorsprung. Die beiden A-Jugendlichen mit Doppelspielrecht, Ben Brauneck und Frederick Klos, wurden eingesetzt und fügten sich gut in das Mannschaftsgefüge ein.  Dass die MSG Umstadt/Habitzheim IV als Schmelztiegel zwischen Aktiven und Jugendspielern, zwischen Umstädtern und Habitzheimern dienen soll, ist mit dem 27:18 Erfolg damit ein weiteres Mal aufgegangen. Es ist den Akteuren jedes Mal anzumerken, dass es Spaß macht, zusammen Handball zu spielen. Der erste Tabellenplatz (z.Zt. wegen der höheren Pluspunktezahl) ist dafür der Lohn.
 
Es spielen:
Björn Conrad, Frederick Klos, Jens Casper (Tor), Ben Brauneck (1), Per Brauneck (2), Steffen Frankenberg (2), Bernd Hax (2), Alex Mohr, Stefan Mohr (1), Christian Ratz (3), Jan Theiß (2), Peter Wörner (5), Holger Zindt (8/5).

Das nächste Heimspiel ist am 26.11. um 15.00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle.