Weibl. C-Jugend siegt auch im letzten Spiel!

Am Samstag, den 11.06.2022, traten die Mädels der C1 zum letzten Qualifikationsspiel zur Oberliga gegen die wJSG Dieburg/Gr.-Zimmern an. Unsere Mannschaft war vorgewarnt, denn die Gäste hatten unter der Woche gegen die JSG Wallstadt beim letzten Heimspiel zwischenzeitlich mit 9 Toren geführt und das Spiel auch am Ende knapp gewonnen. Die Qualifikation zur Oberliga war bereits erreicht, doch unsere Mannschaft wollte unbedingt auch das letzte Spiel gewinnen. Pünktlich um 13:00 Uhr wurde in der Ernst-Reuter-Halle in Groß-Umstadt angepfiffen. Die Gäste gingen in der ersten Spielminute mit 0:1 in Führung bevor Kimberley ausglich und Sophie den Führungstreffer zum 2:1 erzielte. Das Spiel gestaltete sich danach zunächst ausgeglichen. Ab der 14. Minute konnten sich die JSG endlich mit drei Toren am Stück durch Sophie, Merle und Julia zum 9:6 etwas absetzen und so ging es mit einer 11:8 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte kamen die Dieburgerinnen noch einmal bis auf 13:12 heran. Doch unsere Mädels behielten die Nerven und konnten sich, dank einer starken Abwehr, aber auch aufgrund großartiger Paraden der beiden Torhüterinnen, mit einem 4-Tore-Lauf durch Sophie (2), Naomi und Julia erneut auf 17:12 absetzen. Am Ende stand es verdient 19:16 und damit war auch das Ziel, die Qualifikation ohne Punktverlust zu spielen, erreicht. Herzlichen Glückwunsch, das war eine starke Teamleistung – das Trainerteam um Natascha und Christoph ist zurecht sehr stolz auf ihre Mädels!
Zu den besten Werferinnen zählten Sophie mit sieben, Merle mit fünf, Kimberley und Julia mit jeweils drei Treffern.

Es spielten:
Emily K. (Tor), Emma S. (Tor), Naomi E. (1), Sophie R. (7), Madita S., Merle J. (5/1), Julia K. (3/1), Aurelia R., Kimberley S. (3), Laura W., Helene K.

Erster Sieg der Aufstiegsrunde für FSG!

Am Samstag, den 28.05 empfing unsere FSG 1 die Damen aus Kirchzell. Nach dem unglücklichen Punktverlust im Hinspiel waren unsere Bumbies gewillt, die Revanche für sich zu entscheiden. Die erste Halbzeit gestaltete sich wie beim ersten Aufeinandertreffen ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Somit ging es mit einem Halbzeitstand von 15:16 für die Kirchzeller Damen in die Pause. Durch einen guten Start in die zweite Halbzeit und mehr Sicherheit in der Abwehr konnten sich die Bumbies auf einen Vorsprung von zwischenzeitlich 6 Toren absetzen. 10 Minuten vor Schluss fehlten die Lösungen im Angriff und auch die zu Beginn des Spiels vorhandenen Lücken taten sich wieder auf, sodass die Damen aus Kirchzell sich Tor für Tor heranarbeiten konnten. Am Ende konnte unsere FSG die Zeit für sich nutzen und den ersten Sieg in heimischer Kulisse einfahren. Endstand: 29:28 Am Pfingstsonntag trifft unsere FSG um 16 Uhr in der Heinrich-Klein Halle zum letzten Spiel der Aufstiegsrunde auf die Damen der TGB Darmstadt. Kommt vorbei und unterstützt unsere Bumbies!

Überragender Sieg der WJC in der Oberliga-Quali!

Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel vor zwei Wochen gegen die JSG Wallstadt, folgte am letzten Wochenende das erste Spiel der Rückrunde in der Oberliga-Qualifikation der weiblichen C-Jugend gegen die HSG Kahl/Kleinostheim. Das Spiel wurde am Samstag um 17 Uhr in der Maingauhalle in Kleinostheim angepfiffen. Unsere Mädels mussten kurzfristige Ausfälle sowie „brückentagbedingt“ auf einige Spielerinnen verzichten. Hinzu kam, dass ein paar der Mädels angeschlagen ins Spiel gingen. Dank der Ergänzung durch drei Spielerinnen des Jahrgangs 2009 waren wir aber spielfähig. Hierfür ein Dankeschön und Kompliment. Das Hinspiel in unserer heimischen Halle wurde mit 26:20 gewonnen, jetzt hieß es auch auswärts an die erfolgreiche Hinserie anzuknüpfen. Schnell wie die Feuerwehr gingen unsere Mädels in den ersten 5 Minuten durch Laura, einen 3er-Pack von Sophie und einen Treffer von Kimberley mit 0:5 in Vorsprung. Nach dem Anschlusstreffer folgten wieder fünf Treffer der JSG zum 1:10.
Durch ein zielgerichtetes Angriffsspiel und überragende Spielzüge wuchs der Zähler an der Wand auf sagenhafte 20 Tore bis zur Halbzeit an. Die Kahl/Kleinostheimerinnen fanden kein Mittel gegen unsere gut aufgelegten Mädels und erzielten auch aufgrund vieler toller Paraden von Emma und Emily gerade einmal vier Tore. Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich. Auf Basis der stabilen Abwehr konnte eine Vielzahl von Tempogegenstößen gespielt werden. Erste, zweite, dritte Welle – egal wer auf dem Feld stand, es wurden Chancen am Fließband erspielt. Beeindruckend war erneut die geschlossene Teamleistung. Alle Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Von den 49 Torwürfen wurden überragende 42 verwandelt und somit feierte die JSG einen 14:42 Kantersieg. Unsere Mädels aus Groß-Umstadt und Habitzheim führen damit weiterhin die OL-Qualifikationsrunde Odenwald/Spessart mit jetzt 8:0 Punkten an. Zu den besten Werferinnen in unserem Team zählten Julia mit zehn, Sophie, Kimberley und Paulina mit jeweils sechs sowie Naomi und Madita mit jeweils vier Treffern. Am Donnerstag, den 2. Juni, folgt nun das nächste Spitzenspiel (Rückspiel) gegen die JSG Wallstadt. Sollte auch dieses Spiel gewonnen werden, wäre die Qualifikation zur höchsten hessischen Spielklasse bereits geschafft. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Wallstadt-Halle in Kleinwallstadt. Hierzu freuen wir uns auf viele Fans und Zuschauer, die unsere Mädels lautstark anfeuern!

Es spielten:
Emma S. (Tor), Emily K. (Tor), Paulina R. (6/1), Julia K. (10), Kimberley S. (6), Naomi E. (4/1), Madita S. (4/1), Laura W. (2), Sophie R. (6), Ena B. (3), Naomi W. (1)

Weibliche Jugendmannschaften feiern Erfolge!

Zweiter Sieg der WJC1 in der OL-Quali!

Nach dem ersten Sieg vor einer Woche gegen Dieburg/Groß-Zimmern, hieß es zum zweiten Qualispiel und ersten Heimspiel gegen die HSG Kahl/Kleinostheim anzutreten. Um 15 Uhr war in der Heinrich-Klein-Halle Anpfiff. Schnell gingen die Mädels der JSG durch zwei Treffer von Kimberley mit 2:0 in Führung, bevor die Gäste den Anschlusstreffer erzielen konnten. Es folgten Treffer von Merle, Julia und unserer an diesem Spieltag stärksten Spielerin Sophie R. Somit stand es bereits in der 12. Spielminute 6:2. Die Mädels aus Kahl/Kleinostheim fanden kaum Mittel unsere starke Abwehr zu überwinden, und wenn es mal gelang, dann scheiterten Sie immer wieder an unseren Torhüterinnen Emily und Emma. Mit 14:8 ging es komfortabel in die Halbzeitpause. Unser Trainerteam um Christoph und Natascha hatten dennoch in der Kabine einige Fehlpässe zu bemängeln, die es in der zweiten Hälfte zu verbessern galt. Mit einem 4-Tore-Lauf ab der 30. Minute war der Vorsprung deutlich mit 21:10 angewachsen. In der darauffolgenden Phase schlichen sich leider wieder einige Unkonzentriertheiten ein. Es häuften sich die Fehlpässe, die die Kleinostheimerinnen ab der 46. Spielminute mit einem 3er Pack gerne annahmen. Aber das reichte nicht wieder heranzukommen. Mit einem ungefährdeten 26:20 haben unsere Mädels erneut eine starke Leistung in der Qualifikation zur Oberliga abgegeben und so gingen alle zufrieden in den sonnigen Samstagnachmittag. Zu den besten Werferinnen in unserem Team zählten Sophie R. mit acht, gefolgt von Kimberley, Naomi und Julia mit jeweils vier Treffern. Das nächste Qualifikations- und Spitzenspiel gegen die JSG Wallstadt findet ebenfalls als Heimspiel am Samstag, den 14. Mai in der Heinrich-Klein-Halle statt. Anpfiff ist um 13:00 Uhr. Hierzu freuen wir uns auf viele Fans und Zuschauer, die unsere Mädels lautstark anfeuern!

Es spielten:
Emily K. (Tor), Emma S. (Tor), Julia K. (4), Kimberley S. (4), Naomi E. (4), Merle J. (2), Madita S. (2), Sophie E. (1), Laura W., Sophie R. (8), Aurelia R. (1),

 

WJC2 ebenfalls erfolgreich!

Auch ihr 2. BOL-Quali Spiel hat die weibliche C2 erfolgreich gemeistert. Nach einer starken 2. Halbzeit gewinnen die Mädels gegen Haibach/Glattbach 17:26

 

Knapper, aber verdienter Auftaktsieg der weiblichen B-Jugend!

Am letzten Samstag bestritt die neugegründete weibliche B-Jugend der JSG Groß-Umstadt/ Habitzheim ihr erstes Spiel der Saison 2022/23 zu Hause in der gut besuchten Heinrich-Klein-Halle. Unsere Mannschaft, die aus ehemaligen C-Jugendspielerinnen, Rückkehrerinnen aus anderen Vereinen, aus im letzten Jahr pausierenden Spielerinnen plus aushelfenden Spielerinnen der aktuellen C-Jugend besteht, hatte großen Respekt vor der gegnerischen Mannschaft aus Bürgstadt /Kirchzell. Diese traten nämlich souverän auf und man sah es der Mannschaft an, dass diese im Gegensatz zu unserer, hauptsächlich aus dem älteren Jahrgang bestand. Umso überraschter waren die JSG-Mädels, dass sie gleich in Führung gingen und diese durch eine starke Abwehr, einer starken Torfrau sowie geduldigem Zusammenspiel im Angriff sogar bis zur 10. Minute auf ein 6:2 ausbauen konnten. Doch die Gegnerinnen aus Bürgstadt/Kirchzell kämpften sich durch starke Einzelaktionen sowie der Möglichkeit von Tempogegenstößen durch technische Fehler der Heimmannschaft Tor um Tor heran. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe und so war es gerechtfertigt, dass zur Halbzeit ein ausgeglichener Spielstand von 11:11 auf der Anzeigentafel stand. In der zweiten Hälfte ging es sehr ausgeglichen weiter und es war klar, dass dies zwei hart umkämpfte Punkte werden würden. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und die JSGlerinnen sowie die Gäste lagen abwechselnd ein Tor vorne. Als in der 36. Minute die Kräfte der fast durchspielenden B-jugendspielerinnen zu schwinden drohten, kam die jüngere Reserve auf das Spielfeld. Die machte ihre Sache aber genauso gut und wandelte einen knappen Rückstand sogar in einen zwei Tore Vorsprung um. Diese Führung konnte dann von den wiedereingewechselten Stammspielerinnen noch auf ein drei Tore Vorsprung ausgebaut werden. Die gegnerischen Gäste versuchten mit einer offenen Abwehr das Spiel in den letzten Minuten noch zu kippen. Die Heimmannschaft ließ sich den Sieg jedoch nicht mehr nehmen und rettete die Führung durch Kampf- und Teamgeist auf ein glückliches, aber dennoch Verdientes Ergebnis von 24:23.

Es Spielten:
Im Tor Emely Koch, Finnia Schütz(2), Merle Jung, Sophie Schneider (4), Angelina Müller (13/6), Naomi Eichhorn, Lea Keil (1), Ena Becker (2), Noemi Waigand (1), Malea Neidow (1), Maja Kaletta , Lina Kühn

FSG mit zwei Niederlagen in der Aufstiegsrunde!

Am letzten Wochenende bestritten die Damen der FSG Habitzheim/Groß-Umstadt ihr erstes Spiel der Aufstiegsrunde zu Hause in der gut besuchten Heinrich Klein Halle gegen die Damen des TuS Zwingenberg. Die Gastgeberinnen starteten gut in die Partie und konnte mit schnellem Spiel, solider Abwehrleistung und einer guten Torfrau im Rücken auch gleich in Führung gehen. Doch bis zur zehnten Minute hatte sich das Spiel gedreht. Durch zu viele technische Fehler konterten die Gegnerinnen und kamen so ihrerseits zu schnellen einfachen Toren. Die FSGlerinnen scheiterten viel zu oft frei vorm Tor an der gegnerischen Torfrau. So lief man bis zur Halbzeit einem zwei bis vier Tore Vorsprung der Gäste hinterher. Beim Pausenpfiff stand es 12:14. Motiviert, durch Fehlerminimierung, schnellem Spiel nach vorne und guter Abwehr jetzt noch das Spiel zu drehen ging es nach der Pause wieder auf´s Feld. Leider gelang das nicht und TuS Zwingenberg startete besser in die zweite Halbzeit, so dass es in der 41. Minute 15:23 stand. Zwar gelang es danach nochmal auf vier Tore ranzukommen, jedoch blieb es dabei, dass vorne zu viele Chancen vergeben wurden. So kam es, dass die FSG-Damen am Ende bei einem Spielstand von 25:33 mit hängenden Köpfen vom Feld gingen, denn ein Sieg wäre möglich gewesen.

 

Am vergangenen Samstag empfingen die Damen der TGB Darmstadt unsere FSG in der Lichtenberghalle. Nachdem wir in den ersten Minuten mit 1:2 vorne lagen, übernahm die TGB schnell die Führung. Unsere überhasteten Abschlüsse im Angriff nutzen die Bessunger Damen gekonnt aus. Durch ihr schnelles Spiel konnten sie sich bereits Mitte der ersten Halbzeit auf 9:2 absetzen. Selbst eine Auszeit brachte keine große Wende im Spiel der FSG. Zwar wurde die Abwehr danach etwas sicherer, sodass die FSG nochmal auf ein 5:9 herankam, jedoch häuften sich die technischen Fehler unserer Damen, sodass die TGB zur Halbzeit mit 7:15 vorne lag. Nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas. Die Darmstädterinnen dominierten weiterhin das Spiel, und konnten ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf 13 Tore ausbauen. Nach 60 Minuten trennten sich die TGB und FSG mit einem Spielstand von 28:18.

Es spielten:
Lopes, Muschket (beide im Tor), Kluge 7 (3/3), Zölls 4 (0/1), Rilk, Schöpp (je 2), Krieger, Müller-Köttig, Waigand (je 1), Schmitz, Kemper, Nastou, Sündermann.

 

Nächste Woche sind die Bumbies spielfrei. Das nächste Spiel findet am 13.05.22 um 20 Uhr in Kirchzell statt.

Weibl. C-Jugend gemeinsam erfolgreich!

Das 1. Qualifikationsspiel für die BOL der weiblichen C2 fand am 30.04.2022 in der Heinrich-Klein-Halle statt. Die Mädels der JSG waren aufgeregt und freuten sich auf ihr Spiel. Ziel war natürlich der Sieg und damit der erste Schritt in die BOL. Von Beginn an kämpfte die C2 gegen eine gleich starke Mannschaft der HSG Hörstein/Michelbach. Die „körperliche“ Umstellung von der D auf die C-Jugend fiel den Mädchen Anfangs etwas schwer, aber sie haben sich gut ins Spiel gefunden. Die Zuschauer bekamen ein ausgeglichenes und spannendes Spiel zu sehen. Die Mädels kämpften um jeden Ball. Trotz einiger Fehlpässe aber dank Torhüterin Johanna Röwenstrunk ging es mit 12:9 in die Halbzeitpause. In der 2. Hälfte zeigten die Mädels eine tolle Abwehrleistung und so fiel, bis auf einmal, die Tordifferenz nicht unter 2 Tore. Die faire Partie endete mit nur einer gelben Karte 22:16. Ein Dank an das Trainergespann Silke Eidenmüller und Denise Lopes, die das Team jede Woche mit viel Spaß und voller Einsatzbereitschaft trainieren.

Es spielten und siegten als Team gemeinsam:
Johanna Röwenstrunk (Tor), Luisa Wedel, Lea Keil (6), Paulina Roth (2), Milena Kinz, Noemi Waigand (4), Ena Becker (4), Sophie Eidenmüller (3), Cara Sieg, Merle Borchert, Emma Häfner (3).

 

Nach knapp 5-wöchiger Spielpause bestritten unsere Mädels der C1 ihr erstes Oberliga-Qualifikationsspiel im Derby gegen Dieburg/Groß-Zimmern. Schiedsrichter Andreas Feldmann pfiff das Spiel pünktlich um 13 Uhr in der Schlossgartenhalle an. Die Gastgeberinnen gingen in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung bevor Kimberley 20 Sekunden später zum 1:1 ausglich. Nach dem 2:1 erfolgte unsererseits ein 4-Tore-Lauf mit Treffern von Julia, Sophie und Kimberley. Im ersten Spiel der Qualifikation gestaltete sich das Angriffsspiel unserer C-Jugend allerdings noch etwas holprig, die guten Ansätze wurden zu selten richtig zu Ende gespielt. Dadurch blieben die Dieburger/Groß-Zimmerner Mädels lange Zeit auf Tuchfühlung und erzielten am Ende der ersten Hälfte den Anschlusstreffer zum 7:8 Halbzeitstand. Emily konnte die Halbzeitführung der Gastgeberinnen durch fünf gehaltenen Torwürfe glücklicherweise verhindern. Die zweite Hälfte begann konzentrierter, unsere Mädels aus Umstadt und Habitzheim leisteten sich kaum noch Fehlpässe, die Abwehr stand sicher und die Torabschlüsse fanden ihr Ziel. In der 37. Spielminute erhöhten Merle, Kimberley und Noemi mit einem erneuten 3-er Pack auf 9:14. Aufgrund der starken Defensivleistung, insbesondere in der zweiten Halbzeit, gewann die JSG verdient mit 11:19. Insgesamt waren sowohl das Trainerteam um Christoph und Natascha wie auch unsere jungen Spielerinnen glücklich und sehr zufrieden mit dem gelungenen Start in die Qualifikation. Zu den besten Werferinnen in unserem Team zählten Kimberley mit sechs, gefolgt von Sophie mit fünf Treffern. Das nächste Qualifikationsspiel findet am Samstag, den 07. Mai in der Heinrich-Klein-Halle gegen HSG Kahl/Kleinostheim statt. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Hierzu freuen wir uns auf viele Fans und Zuschauer, die unsere Mädels lautstark anfeuern!

Es spielten:
Emily K. (Tor), Emma S. (Tor), Julia K. (1), Naomi E. (1), Sophie R. (5), Madita S., Merle J. (2/1), Kimberley S. (6), Aurelia R. (2), Laura W., Noemi W. (2), Helene K.

Weibl.E1-Jugend behält weiße Weste!

Am vergangenen Sonntag traten die Mädels unserer weibl. E-Jugend den vorerst letzten gemeinsamen offiziellen Weg an. Beide Mannschaften bestritten ihr letztes Spiel dieser Saison auswärts gegen die JSG Wallstadt. Die E2 spielte gegen eine Mannschaft, die Corona bedingt mit Mädels des älteren Jahrgangs aufgefüllt wurde. Dadurch hatten sie es kraft- und größentechnisch wieder mal sehr schwer sich zu behaupten. Aber es gelang ihnen außerordentlich gut. Angefeuert durch die zahlreichen mitgereisten Fans gaben sie niemals auf, mussten sich aber am Ende knapp geschlagen geben. Die E1 zeigte wieder einmal, wie sensationell, laufbereit und kampfstark eine Mannschaft im Alter von 9 bis 11 Jahren spielen kann. Sowohl in der offensiven Abwehr, als auch im sehr bewegungsfreudigen Angriffsspiel bewiesen die Mädels wieder einmal wie sie füreinander einstehen und kämpfen. Abgerundet mit einer unglaublich starken Torfrau im Rücken. Ein tolles Miteinander und für jeden Zuschauer ein Genuss. Verdient gehen sie aus der Runde mit einem 10 zu 0 Punktestand und einem mehr als verdienten ersten Tabellenplatz.

Für die JSG spielten:
Felicia S., Josi S., Emilia T., Julia Z., Joleen L., Marie W., Charlotte R., Marie S., Kim S., Aurelia K., Liesbeth W. und Louisa R., Leyla F., Matilda R., Greta E., Leona W., Laura S., Nele L., Marie W. und Hanna C., Pauline S. und Helena G..

Trainer:
Analena Krieger und Tamara Gunst

Saisonabschluss der WJE!

Am Sonntag den 27.03.22 bestritten sowohl die weibl. E2- als auch die E1-Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim ihr letztes Heimspiel dieser Saison. Beide Mannschaften boten den zahlreich angereisten Zuschauern ein sehr engagiertes Handballspiel. Die Stimmung in der Halle glich der eines Bundesligaspiels. Unsere Mädels der E2 hielten lange mit den altersbedingt überlegenen Spielerinnen der HSG Aschaffenburg mit. Unsere Torfrau und auch die Abwehr waren sehr stark und das schnelle Spiel nach vorne wurde super umgesetzt. Leider war es aber nicht möglich bis zum Ende körperlich dagegen zu halten. Trotzdem wurde bis zuletzt gekämpft. Für das Spiel der E1 stellten wir uns auf einen sehr starken Gegner, die TuSpo Obernburg ein. Beide Teams gaben in der sehr offensiven Deckung 200%, sodass das Angriffsspiel sich eher schwierig gestaltete. Durch erstklassige Paraden unserer sehr starken Torfrau gelang es den gegnerischen Mädels außerdem oftmals nicht den Ball in unserem Tor zu versenken. Allerding wurden auch einige eindeutige Torchancen der JSG-Mädels versemmelt. Am Ende war es zwar kein torreiches Spiel, jedoch von Kampfgeist nicht zu überbieten.

Für die JSG spielten:
Matilda Ruppenthal, Kim Marie Schwaab, Josi Stoike, Felicia Scheu, Marie Wagner, Leyla Frank, Charlotte Reich, Liesbeth Weigl, Pauline Sattler, Aurelia Koch, Greta Eidenmüller, Alina Lopes Mausner, Julia Zborek, Nele Laubscher, Marie Stelke, Laura Schubert

 

Erfolgreicher Saisonabschluss der weiblichen C1!

Nach dem ungefährdeten Heimsieg mit 25:12 gegen die SG Hainburg am vergangenen Dienstag hieß es am Sonntag, den 20. März im letzten Landesligaspiel gegen den TV Petterweil mit der guten Leistung die Saison erfolgreich abzuschließen. In der heimischen Ernst-Reuter-Halle war um 15:30 Uhr Anwurf. Schnell ging die JSG mit Toren von Kimberley und Sophie R. mit 2:0 in Führung, bis die Gäste zum Anschlusstreffer kamen. Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselten Treffern auf beiden Seiten. Den Mädels aus Umstadt und Habitzheim war anzumerken, dass sie gegen die Petterweilerinnen, die vor dem Spiel vor ihnen auf dem 4. Tabellenplatz standen, unbedingt gewinnen wollten. Chance um Chance wurde erkämpft, doch in der ersten Halbzeit konnten diese nicht immer verwertet werden. Insbesondere dank Torhüterin Emily, die sich durch tolle Paraden und einen gehaltenen 7m-Wurf erneut auszeichnete, ging es beim Stand von 13:14 in die Kabinen. Nach fünf Minuten in der zweiten Hälfte kam unser Heimteam dann richtig in Fahrt und konnte sich mit einem 5-Tore-Lauf, von denen Sophie R. vier erzielte, zum ersten Mal etwas absetzen. Starke Paraden von Emily – darunter erneut ein gehaltener Strafwurf – läuteten die stärkste Phase der JSG ein, in der die Mädels mit großartigen Spielzügen und einer stabilen Deckung Tor um Tor die Führung ausbauten. In der 38. Spielminute erhöhten Angelina, Melissa, Kimberley und Julia mit einem erneuten 4-er Pack auf 28:20. Nach 50 Minuten endete das Spiel mit 32:22! Die JSG überzeugte zum Saisonabschluss mit einer geschlossenen kämpferischen und spielerischen Teamleistung, in der das gesamte Team zeigte, welches Potential in ihnen steckt. Somit waren nicht nur das Trainerteam um Christoph und Natascha, sondern auch unsere jungen Spielerinnen glücklich und sehr zufrieden an den sonnigen Frühlingsanfang belohnt nach Hause gefahren. Zu den besten Werferinnen in einem Team, in dem sich wirklich jede Spielerin auszeichnen konnte, zählten Sophie R. mit neun, gefolgt von Kimberley mit acht und Finnia mit vier Treffern.

Es spielten:
Emily K. (Tor), Naomi E. (1), Sophie R. (9), Melissa F. (1), Merle J. (1), Julia K. (3), Sophie S., Madita S. (2), Kimberley S. (8), Angelina M. (3/1), Finnia S. (4)

Weiblicher C2 Jugend gelingt Revanche!

Am Samstag, den 12.03.2022 traten unsere Mädels der C2-Jugend zum Heimspiel gegen den TV Niedernberg in der Bezirksliga Odenwald-Spessart in der Ernst-Reuter-Halle an. Die Hinspielniederlage noch in guter Erinnerung, war das erklärte Ziel der JSG, mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleitung, diesmal das Spiel selbst zu bestimmen. Ein Trainingsspiel gegen die Niedernbergerinnen, welches am Mittwoch bereits erfolgreich gewonnen wurde, gab unseren Mädels Mut. Und so spielte das Team um Trainerin Silke von Beginn an sehr kontrolliert. Die Abwehrreihe stand gut und im Angriff zeigten unsere Mädels, dass sich das Team seit dem Hinspiel deutlich entwickelt hat. Der Ball lief über alle Positionen und durch das schöne Zusammenspiel von Rückraum, Kreis und Außenspielerinnen erarbeiteten sich die Mädels der JSG immer wieder sehr gute Chancen. Zur Halbzeit stand es verdient 6:4. Der gute Eindruck der ersten Hälfte setze sich in der zweiten Halbzeit fort. Obwohl Trainerin Silke fleißig rotierte, überzeugten die Umstädter-/Habitzheimerinnen durchgehend mit einer geschlossenen Teamleistung. Bemerkenswert war, dass wirklich alle Spielerinnen mehrfach zum Abschluss kamen. Dass nur 10 Gegentreffer zugelassen wurden, ist das Ergebnis einen überzeugenden Abwehrleistung, aber auch vieler sehenswerter Paraden von Emily im Tor. Beste Werferin auf unserer Seite war Finnia S., die 5 Treffer erzielte. Am Ende stand es verdient 16:10 für unsere jungen Mädels – Belohnung für ihren tollen Einsatz und das gelungene Zusammenspiel. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 19. März in der Erbighalle Schweinheim gegen HSG Aschaffenburg statt. Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.

Es spielten:
Merle J. (Tor), Emily K. (Tor), Malea N. (1), Naomi E. (1), Sophie S. (3/1), Madita S., Carolin V. (1), Laura W., Helene K. (1), Aurelia R. (1), Maja K. (3), Finnia S. (5)