Revanche der WJD1 gegen den Tabellenführer gelang leider nicht!

Am Sonntag, den 16.02.2019 ging es für die Mädels der weiblichen D1 zum nächsten Rückrunden- und Auswärtsspiel gegen die Mannschaft JSG Wallstadt nach Kleinwallstadt. Die Vorzeichen waren klar. Die JSG Wallstadt hatte alle Spiele mit sehr hohen Ergebnissen für sich verbuchen können und fast alle Spielerinnen spielen in einer Auswahlmannschaft im Jahrgang 2007. Das Hinspiel am 24. November 2019 ging für unsere Mädels mit 10:28 verloren. Nun wollten wir die Chance auf Revanche nutzen, auch wenn dies auswärts ein wenig schwieriger werden könnte. Um 10:30 Uhr begann das Spiel und unsere Mädels fingen mit dem ersten Treffer durch Hanna konzentriert an, bis die Gegnerinnen mit 1:1 durch Linda Sorg ausglichen. Nach dem erneuten Führungstreffer durch Julia folgte aufgrund einiger Fehlwürfe ein 3-Tore-Lauf der Hausherrinnen zum 4:2. Nach dem Anschlusstreffer konnten die Wallstädterinnen erneut 3 Tore in Folge verbuchen. So dass unser Trainer Tobias Führer eine erste Auszeit nahm. Er hatte Einiges anzusprechen, da einige Fehlwürfe und Deckungsfehler zu bemängeln waren und der Druck nach vorne ausblieb. Dennoch ging es zunächst in ähnlicher Weise weiter. Auf zwei Tore von Sophie folgten erneut 4 Tore der Wallstädterinnen. Die sehr gute Torhüterin der Gastgeberinnen hatte Anteil an der Führung der Wallstädterinnen. Somit ging es mit 16:8 zur Halbzeit in die Kabinen. Die zweite Hälfte begann mit 2 Treffern der JSG Wallstadt. Diese konterten wir mit zwei Folgetreffern unsererseits durch Kimberley und Hanna. Es war jetzt ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Konzentration stimmte, wodurch weniger Fehlpässe zu verzeichnen waren und auch die Abwehr klappte viel besser. Wir hatten den Gegner jetzt besser im Griff, aber leider konnte der Vorsprung von 9 Toren nicht mehr aufgeholt werden. Emily hat mit 11 guten Paraden nicht viel zugelassen. Am Ende stand es 25:17. Wir konnten den klaren Favoriten und ungeschlagenen Tabellenführer in der zweiten Hälfte zumindest ein klein wenig ärgern. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 01.03.2020 gegen die JSG Glattbach/Haibach um 15:45 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (6/1), Aurelia Roschkowski, Sophie Reeg (4), Naomi Eichhorn, Finja Halecker, Kimberley Schulz (1), Julia Krämer (6), Finnia Schütz

Weibl. D1 startet Rückrunde erfolgreich!

Am Sonntag, den 19.01.20202 stand für die D1-Mädchen der JSG Umstadt/Habitzheim das erste Rückrundenspiel in der Bezirksoberliga gegen den direkten Tabellennachbarn TV Schaafheim auf dem Plan. Pünktlich um 10.00 Uhr begann das Spiel in der Ernst-Reuter-Halle in Groß-Umstadt, zu dem auch viele Zuschauer erschienen waren. Direkt nach Anpfiff zeigten sich die Mädels hell wach, als Hanna den ersten Ball erobert und nach 11 Sekunden das erste Tor erzielen konnte. Bis zur neunten Minute konnte die JSG das Spiel kontrollieren und dann durch einen 4-Tore Lauf – je zwei Treffer von Sophie und Hanna – von 6:4 auf 10:4 davonziehen. Auch eine Auszeit der Gäste änderte nichts an der Überlegenheit des Heimteams. Zur Halbzeit stand es 11:5. Ausschlaggebend für die erfolgreiche erste Hälfte waren die gute Torausbeute (11 Treffer bei 13 Torwürfen), wenige Fehlpässe und das schnelle Umschalten nach hinten. Die zweite Hälfte begann ausgeglichener mit jeweils einem Treffer für beide Mannschaften. Insgesamt war das Spiel der JSG nun etwas unkonzentrierter – im Abschluss waren die Mädels weniger treffsicher und auch die Fehlpässe beim schnellen Umschalten nach vorne häuften sich. Doch Schaafheim gelang es nicht, die nun auch nachlassende Abstimmung in der JSG Abwehr zu nutzen, um den Punkte-Abstand zu verkürzen. Highlight der zweiten Hälfte war ein wunderschön verwandelter 7m-Strafwurf mit einem Heber in das Tor der Schaafheimerinnen durch Hanna. Letztendlich gewannen unsere Mädels hochverdient das richtungsweisende Derby mit 20:12. Herausragende Torschützin war Hanna (7), gefolgt von Sophie (4) und Julia (3). Insgesamt 6 Torschützinnen zeigten erneut, dass die Stärke des Teams vor allem in der Breite liegt. Das nächste Spiel gegen die JSG Bürgstatt/Kirchzell findet am nächsten Sonntag, den 26.01.2020 um 14:15 Uhr in der Turnhalle in Kirchzell statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Emma Schuh (Tor), Hanna Vainio-Mattila (7), Sophie Reeg (4), Madita Schmidt, Naomi Eichhorn (2), Finja Halecker, Kimberley Schulz (2), Julia Krämer (3), Melissa Flath Finnia Schütz (2)

Weibliche D1 zum Ende der Hinrunde in Torlaune!

Am Sonntag, den 15.12.2019 stand für unsere Mädchen der D1-Jugend das Bezirks-Oberligaspiel gegen der JSG Glattbach/Haibach in der Sporthalle am Weberborn an. Die bayerischen Mädchen standen mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Wir mussten leider verletzungs- und krankheitsbedingt auf Sophie, Julia und Finja verzichten. In der Sporthalle in Goldbach war mit 5 Minuten Verzögerung das Spiel angepfiffen worden. Die Gastgeber hatten Anwurf und gingen in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. Der Anschlusstreffer zum 1:1 erzielte Kimberley umgehend, anschließend konnte der Gastgeber einen 7m-Strafwurf nicht verwandeln und es folgten Tore von Hanna, Kimberley (2) und Finnia zum 1:5. Danach geriet das Spiel etwas ins Stocken, da wir im Abschluss zu unkonzentriert agierten. Insgesamt waren in der ersten Hälfte acht klare Torchancen nicht genutzt worden, zudem kamen noch einige Fehlpässe hinzu. So standen – bei insgesamt 21 Torwürfen – nur acht Tore bis zur Halbzeit für unsere Mädchen auf dem Zähler. Die Gastgeber erzielten bis zum Halbzeitpfiff nur noch einen Treffer. Dennoch war in der ersten Hälfte schon zu spüren, dass die JSG mit der angedeuteten Feldüberlegenheit und individueller Stärke dieses Spiel klar im Griff hatte. Die zweite Hälfte begann – nach einer ruhigen und ausführlichen Halbzeitanalyse – viel konzentrierter und mit besserem Zuspiel. Schnell baute man mit einem 8-Tore-Lauf innerhalb von 5 Minuten die Führung auf 2:16 aus. Nach zwei Anschlusstreffern ging das nunmehr einseitige Spiel mit neun Toren in Folge für uns weiter. Es klappte nun wirklich alles und auch die Abschlussschwäche vor dem Tor war überwunden. Somit stand es am Ende hochverdient 5:27 für unsere Mädels. Herausragende Torschützen waren Finnia (8), gefolgt von Kimberley (7) und Hanna (6). Das nächste Spiel ist bereits das direkte Rückspiel gegen die JSG Glattbach/Haibach. Es findet am nächsten Samstag, den 21.12.2019 um 12:00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (6), Aurelia Roschkowski (2), Madita Schmidt, Melissa Flath (2), Naomi Eichhorn (2), Malea Neidow, Kimberley Schulz (7), Finnia Schütz (8)

Hessen hat neue Handball „Mini“-Weltmeisterinnen!

Sechzehn weibliche, hessische D-Jugend Teams kamen am Samstag, den 23.11.2019 in Langenselbold zusammen, um an diesem Tag die WM der „Großen“, die ab dem 30. November in Japan stattfinden wird, vorzuspielen. Gespielt wurde in den zwei Hallen der Käthe-Kollwitz-Schule, die unmittelbar gegenüberliegen. Die 16 teilnehmenden Mannschaften hatten sich zuvor auf Bezirksebene für dieses Turnier, das vom Hessischen Handball Verband ausgerichtet wurde, auf Bezirksebene qualifiziert. Jedem Team wurde eine Nation der Teilnehmer der kommenden Frauen WM zugelost. Die JSG Groß-Umstadt/Habitzheim vertrat die Farben Rumäniens. Um 9:30 liefen alle 16 Mannschaften mit der Fahne ihres Landes zur jeweiligen Nationalhymne ein. Kurz darauf begann das Turnier um 10:30 offiziell mit der Vorrunde, die in vier Gruppen ausgetragen wurde. Aus unserem Nachbarbezirk hatte sich die Spielgemeinschaft Bieberau/Modau (Angola) qualifiziert, die in die Gruppe A gelost wurde. Nachnominiert wurde die Spielgemeinschaft Dittershausen/Waldau/Wollrode, welche Deutschland vertrat. In der Vorrunde spielten unsere Mädels gegen Ungarn (JSG Leihgestern/Linden), Senegal (SG Bruchköbel) und Spanien (HSG Hungen/Lich). Unsere Gruppe C war mit sehr starken Mannschaften besetzt, sodass keines der drei Vorrundenspiele gewonnen werden konnte. Insgesamt zeigte sich schon jetzt, wie hoch das Niveau der hier versammelten D-Jugend-Teams war. Alle Spiele waren zeigten, wie ausgeprägt die Spielkultur und -technik schon in der D-Jugend über alle Mannschaften hinweg war. In der Zwischenrunde mussten die Rumäninnen (unsere Umstädter Mädels) gegen Schweden (SG Hainhausen) und Japan (JSG Buchberg) antreten. Auch diese beiden Mannschaften waren sehr stark. In beiden Spielen wurde unser Team erneut voll gefordert. Durch den Sieg gegen Japan qualifizierten wir uns in der Endrunde für das Spiel um Platz 13 und 14, in dem wir auf die Gegnerinnen aus Angola (HSG Bieberau/Modau) trafen. Dieses Spiel konnten wir mit 9:6 gewinnen. Die beiden Siege zum Schluss sorgten auch bei unseren Mädels für eine ausgelassene Stimmung. Vorrundengegner Spanien (HSG Hungen/Lich) hat sich im Finale gegen die Niederlande (TSG Oberursel) mit 8:6 durchgesetzt. Das Spiel um Platz 3 bestritten die Teams aus Südkorea (TV Hersfeld) gegen Ungarn (JSG Leihgestern/Linden) – ebenfalls Gegner in der Vorrunde -, das Südkorea mit 7:5 gewann. Das Turnier hat allen Mannschaften sehr viel Spaß gemacht und es war voller spannender und lehrreicher Eindrücke. Die gemeinsame Siegerehrung, in der auch HHV Präsident Gunter Eckart nicht mit Lobesworten sparte, war ein würdiger Abschluss für einen gelungen Tag. Gegen 17 Uhr traten unsere Rumäninnen die Heimreise an, mit Urkunde und Medaillen im Gepäck.

Weibliche D1-Jugend auch im dritten Spiel erfolgreich!

Am Sonntag, den 10.11.2019 empfingen unsere Mädels der D1-Jugend das Team aus Bürgstadt/Kirchzell zum dritten Ligaspiel in der Heinrich-Klein-Halle. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren, hieß es für unsere Gäste nach den letzten beiden Siegen auch bei unseren Mädels in Groß-Umstadt zu gewinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, stand es nach 2 Minuten 0:2 für die Kirchzeller. Nach einer Auszeit unseres Teams und Toren von Finja, Julia sowie drei Treffern von Sophie, drehten wir das Spiel und es stand in der 10. Minute 5:3. Leider vergab man in der ersten Hälfte zu viele Chancen durch Pfosten- und Fehlwürfe, aber dennoch hieß es zur Halbzeit 9:7 für unsere Mädels. Zudem konnte Emily mit 11 gehaltenen Torwürfen erneut einen großen Beitrag zur Führung leisten.
In der zweiten Hälfte klappten die Zuspiele besser und unsere Torabschlüsse häuften sich. Nach einem drei-Tore-Lauf unserer Mädels zwischen der 28. und 30. Minute durch Naomi, Julia und Sophie konnte der Abstand auf 6 Tore ausgebaut werden. Nach leichten Problemen in der Abwehr gegen die starke Spielmacherin der Gäste, folgten erneut drei weitere Tore in Serie und so konnten sich Mannschaft und Fans über den dritten Sieg in Folge mit 22:15 in der Bezirksoberliga freuen. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 17. November um 11:45 Uhr in Aschafftal statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Aurelia Roschkowski (2), Sophie Reeg (8), Madita Schmidt, Naomi Eichhorn (1), Finja Halecker, Kimberley Schulz (2), Julia Krämer (6), Finnia Schütz (3)

Weibl. Damen 1 auch im zweiten Spiel erfolgreich!

Am Samstag, den 19.10.2019 hieß es nach den Herbstferien das zweite Ligaspiel zu absolvieren. Nach dem ersten Auftaktsieg am 14. September gegen die HSG Aschafftal musste man sich jetzt auswärts beim TV-Schaafheim beweisen. Die Schaafheimerinnen hatten ihr erstes Spiel gegen die HSG Aschafftal nur knapp mit 13:15 gewonnen, so dass auch hier galt, an den ersten Sieg anzuknüpfen. Um 14:30 empfingen die Gastgeber mit 12 Spielerinnen unsere Mädels in der Gemeindesporthalle in Schaafheim. Nach nur 14 Sekunden erzielten die Schaafheimer bereits das erste Tor. Unsere Antwort hierzu erfolgte mit zwei Gegentreffern von Hanna und Kimberley. Danach war das Spiel sehr ausgeglichen. Man machte auf beiden Seiten viele Fehler, nicht zuletzt hatten wir beim Abspielen größere Schwierigkeiten. Aber auch im Abschluss konnte man sichere Tore nicht verbuchen, es wurden sogar zwei 7m-Strafwürfe nicht erfolgreich verwandelt. Zur Halbzeit stand es 7:6 für die Schaafheimer Mädels. In der zweiten Hälfte wechselten sich für jede Mannschaft die Treffer bis zur 22. Minute gleichmäßig ab, jedoch war man nach der Halbzeitpause besser ins Spiel gekommen, es folgte noch ein verworfener 7m durch unsere Mädels, somit stand es in der 28. Minute 11:11. Die bessere Konzentration und fehlerfreieren Zuspiele zahlte sich mit Folgetoren durch Julia, Madita, Hanna, Kimberley sowie Sophie mehr als aus, denn auch durch Emily’s gute Leistung haben wir keine Tore mehr zugelassen. Auch zwei Auszeiten der Gastgeber halfen nichts daran. Es war tatsächlich ein erstaunlicher 9-Tore-Lauf zum verdienten 11:20 Endstand entstanden. Auch die Eltern und Fans der Schaafheimer glaubten Ihren Augen nicht, dass man das Spiel nach der Halbzeit aus der Hand gegeben hatte. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 10. November um 10:30 Uhr in der HKH statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (6), Sophie Reeg (2), Madita Schmidt (1), Melissa Flath, Naomi Eichhorn, Finja Halecker, Kimberley Schulz (4), Julia Krämer (4), Finnia Schütz (3)

Auswärtssieg der weiblichen C-Jugend!

Am Samstag traten die Mädchen zum Auswärtssieg im benachbarten Schaafheim an. Zu Beginn zeigten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, so dass beide abwechselnd mit einem Tor führten. Im Verlauf der 1. Halbzeit ging die Heimmannschaft mit 8:6 in Führung, insbesondere durch Unachtsamkeit in der Abwehr. Zur Halbzeitpause stand es jedoch 9:9. Die zweite Halbzeit war stellenweise recht torarm, da beide Mannschaften den Ball durch Fehlpässe verloren oder nicht trafen, die Abwehr stark war und die Torfrauen auf beide Seiten überzeugten. Somit stand es in der 43. Spielminute 13:13. Eine Zweiminutenstrafe für eine unserer Spielerinnen brachte neue Spannung ins Spiel, welche die Gastgeberinnen jedoch nicht nutzen konnten, so dass nun die Motivation groß war, das Spiel zu gewinnen. In den letzten Minuten überzeugten unsere Mädels mit kraftvollem Spiel und weiteren vier tollen Treffen. Das 14:17 wurde bereits 90 Sekunden vor dem Abpfiff besiegelt.

Es spielten:
Daria (Tor), Coralie(4), Josephine, Linda, Wiktoria(7), Laura(3), Marleen, Lina(3), Marieke und Lara-Marie. Trainer: Michael Euler

Weibl. D1 Jugend: Erfolgreicher Start in die Bezirksoberliga!

Nach einer erfolgreichen Vorbereitungsphase, mit Turnieren in der Heinrich-Klein-Halle, in Pfungstadt, Goldbach, Riedstadt-Goddelau sowie Freundschaftsspiele u.a. in Seligenstadt, startete am Winzerfest-Samstag, dem 14. September, die weibliche D1-Jugend, mit ihrem ersten Ligaspiel vor heimischem Publikum, in die neue Saison. Unsere Mädels empfingen die HSG Aschafftal in der Ernst-Reuter-Halle Gr.-Umstadt. Nach einer 2:0 Führung kamen die Gäste kurzzeitig mit 5:4 an die JSG heran. Leider vergab man zu viele Chancen in der ersten Hälfte, aber aufgrund einer starken Abwehrleistung ging es zur Halbzeit mit einem 9:4 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte zeigte sich unsere Mannschaft von Ihrer besseren Seite, es folgten 4 Tore in Folge. Insbesondere zahlreiche Abschlüsse durch unsere Hanna konnten von den Aschafftalerinnen nicht verhindert werden. Trotz einiger Fehler im Zuspiel und Abschluss kamen die Gäste aus Aschafftal nicht an die Leistung der Hausherrinnen heran. In der gesamten zweiten Hälfte konnten sie erneut nur noch 4 Treffer erzielen. Hierzu trug auch Emily im Tor mit guten Aktionen bei. Insgesamt sechs Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, bei den Gästen nur zwei. Am Ende stand es verdient 24:8. Damit hatten unsere Mädels nicht gerechnet, denn den Gegner kannte man zuvor noch nicht und in der neuen Liga war es für alle eine neue Herausforderung. Das nächste Spiel findet am 19.10.19 um 14:30 Uhr in Schaafheim statt.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Hanna Vainio-Mattila (11), Aurelia Roschkowski, Sophie Reeg (2), Madita Schmidt, Naomi Eichhorn (1), Kimberley Schulz (3), Julia Krämer (3), Finnia Schütz (4)

Weibl. E-Jugend: Nach vorzeitigem Titelgewinn weiter siegreich!

Auch im vorletzten Spiel der Saison gegen die JSG Hörstein glänzten die Mädchen der weiblichen E-Jugend von Beginn an. Sie starteten wie gewohnt dynamisch, und so bauten sie rasch eine komfortable Führung auf. Insbesondere die erste Halbzeit war geprägt von einer starken Abwehr auf beiden Seiten, doch konnte Julia hier immer wieder erfolgreich zum gegnerischen Tor gelangen und Emily parierte wie gewohnt im Umstädter Tor. Zur Halbzeit hieß es 11:4. Die zweite Halbzeit war insgesamt ein wenig unruhiger, da die Mädchen noch nicht so sehr mit dem Positionsspiel vertraut waren. Ein starker Kampfgeist bescherte am Ende dennoch ein erfreuliches 20:9 für die JSG-Mädchen.

Es spielten:
Emily Koch (Tor), Aurelia Roschkowski, Sophie Reeg (3), Madita Schmidt, Emma Schuh, Naomi Eichhorn (1), Finja Halecker, Helene Kreich (1), Kimberly Schulz (5), Julia Krämer (7), Sophie Kreher, Noemi Weigand (3). Trainer: Natascha Schulz und Reiner Haas.

Neue Trikots für die Minihandballer!

Dank einer großzügigen Spende der Volksbank Odenwald, auf dem Foto vertreten durch Bettina Kerber (rechts) von der Filiale Lengfeld, konnten die Minihandballer der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim mit neuen Trikots ausgestattet werden. Der Handballnachwuchs trainiert zur Zeit mit ca. 40 Kindern jeden Mittwoch von 15:15 bis 16:30 Uhr in der Ernst-Reuter-Halle in Groß-Umstadt. Betreut werden die Mini-Anfänger von Tamara Gunst und Janina Waigand und die Fortgeschrittenen von Annette Eidmann und Jenny Liszyk. Spielerisch und mit ganz viel Spaß erlernen die Kinder die Handball-Grundlagen und stellen ihr Können regelmäßig in Turnieren unter Beweis. Wir freuen uns über jedes neue interessierte Kind, dass gerne mal bei uns „reinschnuppern“ möchte.