Erste Arbeiten durchgeführt!

Lange hat es gedauert, und die ehrenamtliche Arbeit von mehreren Generationen war von Nöten, doch jetzt ist es so weit: Das „Hallsche 2.0“ wird gebaut und 2019 bezugsfertig sein. Die neue Halle hat ca. 400 m² und wird damit doppelt so groß wie die alte Halle, welche nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Sportstättenbetrieb entspricht.

Weiterlesen

SVD im Höhenrausch!

Vorbereitung zum Hallenbau in vollem Gange!

Die Vorbereitungen zum Hallenbau des TSV Habitzheim sind weiterhin in vollem Gange. Am Samstag wurden unter unwesentlicher Hilfestellung, die eigentliche Last trugen Heiko Göttmann, Michael Pfuhl und Jürgen Wallner, durch den Kranbetrieb Meister aus Dieburg die Container versetzt damit die Gründungsarbeiten Anfang Juni wie geplant beginnen können.

Weiterlesen

Baubeginn rückt näher!

Es gibt noch einiges vorzubereiten!

Unser allzeit freundliches und hilfsbereites Personal ist schon seit geraumer Zeit mit den Vorbereitungen für den Start zum Hallenbau beschäftigt. Bevor es richtig losgehen kann, nach derzeitigem Stand sollen am 06.06.18 die Gründungsarbeiten beginnen, gibt es jedoch noch einiges zu tun. Der Ballfangzaun muss zurückgebaut, die Container versetzt und das Kleinfeld verkürzt werden. Entsprechende Arbeitseinsätze sind deshalb jeweils mittwochs ab 18.00 Uhr geplant. Freiwillige Helfer sind herzlich willkommen.

TSV Habitzheim erhält Landesförderung!

Staatssekretär fühlt sich wohl in Habitzheim!

Nach der Übergabe der Zuwendungsbescheide des Kreises durch den Landrat Herrn Klaus Peter Schellhaas am 05.02.18, hatte sich der Staatssekretär Herr Werner Koch vom hessischen Ministerium des Innern und für Sport ebenfalls zur Überreichung von Fördermitteln angesagt. Am 07.02.18 weilte Herr Koch in Habitzheim und wurde vom Vorstand des TSV in der Gaststätte K2 empfangen.

Weiterlesen

Der steinige Weg zum Hallenbau in Habitzheim!

Schritt zurück bringt Schritt nach vorn!

Bereits im Jahre1957 beschäftigte sich der damalige Vorstand mit dem Vorsitzenden Georg Valentin Müller mit dem Bau einer Sporthalle. Das entsprechende Gelände wurde 1958 angekauft und die Pläne für eine Halle mit den Abmessungen 16,6×24,5 Meter von dem damaligen Vorsitzenden des TV Gr.-Zimmern und Architekten Georg Reitzel erstellt. Die Kosten sollten sich gemäß Aufstellung auf 200.000.00 DM belaufen. Diese erschienen den Verantwortlichen allerdings zu hoch und es wurde zunächst nur ein Umkleideraum mit kleinem Hallenkörper gebaut (1968) der in den Jahren 191972 und 1978 unter dem Vorsitzenden Jakob Gerbig in der heutigen Form erweitert wurde. Es entstand das von uns allen so geschätzte Hallche mit den Abmessungen von 17,5×13,5 Meter zum Preis von 190.000,00 DM.

In den 1990er Jahren wurden die Hallenpläne unter dem Vorsitzenden Toni Kinz neu belebt. Als erstes war die Erstellung eines Bebauungsplanes erforderlich welcher vom TSV Habitzheim im Jahr 1998 mit einer Summe von 15.000,00 € bezahlt wurde. Die geplante Halle sollte die Abmessungen 15×30 Meter erhalten und als Anbau zum bestehenden „Hallche“ erstell werde. Doch in den Folgejahren nahm die Entwicklung getreu dem Motto „Darf´s auch etwas mehr sein“ einen fatalen Verlauf. Die Halle sollte unter der Beteiligung von Gemeinde und des Schulträgers zur Dreifeldhalle modifiziert werden. Doch in Zeiten knapper Finanzmittel zogen sich Gemeinde und Schulträger zurück die Plankosten in Höhe von ca. 27.000,00 Euro trug einmal mehr der TSV Habitzheim. Nach diesem grandiosen Fehlversuch bei dem der TSV Habitzheim, ca. 1.000.000,00 Euro hätte tragen müssen kehrte etwas Ruhe an der Hallenfront ein. Der Vorsitzende, Toni Kinz hatte sich eine blutige Nase geholt und sah sich nicht in der Lage weitere Aktivitäten zu betreiben.

Und doch brachte das Jahr 2014 eine Kehrtwende. Ein Schritt zurück bei den Hallenabmessungen und die Bündelung von sportlicher und kultureller Nutzungsmöglichkeiten ergaben völlig neue Zuschussmöglichkeiten. Hinzu kam mit Albrecht Jakob ein Vereinsmitglied welcher das Projekt in bisher nicht gekannter Professionalität vorantrieb. Die Planungen für das neue „Hallche 2.0“, welches die in die Jahre gekommene alte Halle ersetzen soll stehen auf einem soliden Fundament.

So ergaben sich bis zum heutigen Datum Zuschussbescheide in Höhe von 550.000,00 Euro bei einer Investitionssumme von 970.000,00 Euro. Wer Albrecht kennt weiß, dass er mit Sicherheit noch das ein oder andere im Petto hat. Auch wenn wir heute so nahe wie niemals zuvor vor der Realisierung der Vision Hallenbau stehen wollen wir die vielen Mitstreiter an dem Projekt früherer Tag nicht vergessen. Sie waren einfach ihrer Zeit voraus oder die äußeren Umstände waren nicht passend. Zusammenfassend kann man sagen, dass der TSV aktuell ein Finanzierungpaket von 300.000,00 €uro zu stemmen hat. Das ergibt mit den vereinbarten Zins- und Tilgungssätzen einen jährlichen Finanzierungsbetrag von 10.000,00 Euro. Die Finanzierung möchten wir auf der Jahreshauptversammlung ausführlich vorstellen. Es liegt an uns welchen Mut und welches Vertrauen wir dem Projekt entgegenbringen. Eine weitere Chance wie 1958 und jetzt werden die meisten von uns sicher nicht mehr bekommen. „Auf geht´s Hoazem“.

 

Hallenpläne aus dem Jahr 1999

Jahreshauptversammlung 23. Februar 2018, 20.00 Uhr

Schon wieder ist ein Jahr vorüber und die nächste JHV steht an.

Der geplante Bau einer Sport- und Begegnungsstätte ist auf den Weg gebracht. Wie ihr alle wisst, gibt es entsprechende Überlegungen schon seit mehr als fünfzig Jahren. Im vergangenen Jahr konnte die Frage der Finanzierung gesichert werden. So erhalten wir gemäß Zusage und teilweise übergebener Bescheide ca. 550.000 € aus diversen Fördermitteln.

Wir werden das Projekt im Rahmen der Jahreshauptversammlung ausführlich vorstellen und die zukünftige Beitragsordnung zur Sicherstellung der Finanzierung erklären.

Für die weitere Entwicklung des TSV Habitzheim bietet eine neue Halle bessere sportliche und kulturelle Nutzungsmöglichkeiten.

Eure Teilnahme ist uns wichtig.

Zur Realisierung dieses zukunftweisenden Projektes brauchen wir die Unterstützung aller Mitglieder. Deshalb kommt bitte alle zur Jahreshauptversammlung am 23.02.2018 um 20.00 Uhr in das Sportheim.

Es steht auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.

„Auf geht´s, Hoazem!“

Für den Vorstand
Toni Kinz

TSV Habitzheim feiert Fastnacht nonstop!

Am Samstag, 10. Februar 2018, heißt es ab 14.11 Uhr im Hallche „Hoazem Helau“ für unsere Jüngsten, die wieder ein buntes Programm erwartet. Sowohl der Kindergarten klitzeklein&gernegroß als auch die Hasselbachschule werden wie in jedem Jahr einen Auftritt vorführen. Ab 17.11 Uhr heißen wir dann die Jugendlichen mit einem donnernden „Hoazem Helau“ willkommen. Auch für diese Altersgruppe haben wir einige Überraschungen geplant. Zum krönenden Abschluss starten wir ab 20.11 Uhr mit dem Preismaskenball für die „großen Narren“ unter uns. Welche Gruppe kommt mit dem besten Kostüm? Wir lassen uns überraschen und sind sehr gespannt. Auf einen närrischen Samstag freut sich der TSV Habitzheim.

Landrat überbrachte Zuwendungsbescheide!

Historischer Tag für den TSV!

Der äußere Rahmen passt. Stellte der Vorsitzende des TSV Habitzheim, Toni Kinz erfreut fest als er die zahlreichen Gäste zum Jahresempfang, in Form eines gemeinsamen Frühstückes, in den Räumlichkeiten der Familie Pfuhl begrüßte. Er sprach allen ein Kompliment aus und bedankte sich für die tolle Dekoration des Raumes. Der Jahresempfang sei vor einigen Jahren in den Terminkalender des TSV Habitzheim aufgenommen worden um den ehrenamtlichen Mitarbeitern ein kleines Dankeschön zu sagen für ihr unermüdliches Engagement führte Kinz weiter aus. Er freue sich deshalb besonders so viele von ihnen, einmal nicht im Einsatz, zusehen und wünschte ein paar entspannte Stunden bevor es dann am Nachmittag schon wieder weitergeht. Des Weiteren biete die Veranstaltung einen tollen Rahmen den verdienten Mitgliedern des Vereins Dank und Anerkennung auszusprechen. In seinen weiteren Ausführungen bat der Vorsitzende jedoch um Verständnis wenn in diesem Jahr die Überreichung der Fördergelder für den geplanten Bau der Sport- und Begegnungsstätte im Mittelpunkt stehe. Dies ist für den TSV Habitzheim ein Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung des Projektes. Dass wir diesen Augenblick heute gemeinsam miteinander feiern dürfen ist nicht selbstverständlich. Auch in der Vergangenheit gab es schon erhebliche Anstrengungen zum Bau einer neuen Halle. Doch die Hürden schienen unüberwindbar. Einer fühlte sich aber davon erst recht motiviert. In unzähligen Stunden schaffte er Stein bei Stein beiseite bis der Weg frei war. Lieber Albrecht herzlichen Dank für deinen nimmermüden Einsatz! Mit diesen Worten würdigte der Vorsitzende das Engagement von Albrecht Jakob mit dem er die Voraussetzungen schaffte um überhaupt die Planungen anzugehen. In seinen Grußworten hob der Landrat, Klaus Peter Schellhaas die herausragende Bedeutung des Projektes für den Ortsteil Habitzheim und die Gemeinde Otzberg hervor. Auch er erinnerte an bereits getätigte Fördermittelzusagen vor mehr als zehn Jahren, die aber wegen der fehlenden Gesamtfinanzierung nicht abgerufen werden konnten. Nun bescheinigte er den Verantwortlichen ein tragfähiges Konzept ausgearbeitet zu haben. Nicht zuletzt auch deshalb weil er Zuwendungsbescheide in einer Höhe überreichen könne welche er in seiner Zeit als Landrat noch nicht ausgehändigt habe. Er sei der festen Überzeugung, so der Landrat weiter, dass durch den Bau der Sport- und Begegnungsstätte der Wohn- und Lebensraum Otzberg/Habitzheim noch einmal an Attraktivität gewinne. Für die weiteren Planungen wünschte er dem TSV immer die richtigen Entscheidungen zu treffen damit alsbald mit der Bauphase begonnen werden kann. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Otzberg, Herr Matthias Weber, zeigte sich erfreut über das erreichte Etappenziel. Als großer Befürworter des Projektes unterstützte er den TSV auf dem bisherigen Weg mit Rat und Tat. Infiziert durch die Verantwortlichen des TSV und den Projektleiter, Albrecht Jakob werde er auch in Zukunft seine ganze Kraft einsetzen um zum Gelingen dieses für alle Einwohner richtungweisenden Projektes beizutragen. Der Vorsitzende des TSV, Toni Kinz bedankte sich bei allen an der Finanzierung Beteiligten für die äußerst kooperative Zusammenarbeit zum Zwecke der bestmöglichen Förderung. Dank dieser Zusammenarbeit ist die Finanzierung des Projektes weitgehend gesichert. An die Mitglieder des Vereins hatte er dann auch noch eine Bitte. Jeder Euro den wir im Vorfeld einnehmen hilft uns den Anteil der Fremdfinanzierung so gering als möglich zu halten führte er aus und legte ihnen die eigens ins Leben gerufene Bausteinaktion ans Herz. Entsprechende Informationen sind dem Flyer bzw. Internet zu entnehmen. Bei Fragen geben aber auch die Vorstandsmitglieder gerne Auskunft. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung erfolgten noch verschiedene Ehrungen (Bericht folgt). Zum Abschluss seiner Ausführungen bedankte sich der Vorsitzende recht herzlich bei Johanna Pfuhl für die zur Verfügung Stellung der Räumlichkeiten und bei Peter Allmann mit seinem Team für das ausgezeichnete Frühstück.

Motivwagen kündigt Hallenbau an!

Bauantrag genehmigt!

Wie in der Presse und auch auf der Mitgliedervollversammlung berichtet wurde, möchte der TSV Habitzheim eine Sport- und Begegnungsstätte auf dem Gelände am Heuweg errichten. Die Planungen sind so weit abgeschlossen und der eingereichte Bauantrag wurde zwischenzeitlich genehmigt. Zur Finanzierung des Projektes soll neben den Zuschüssen (IKEK, Land, Kreis, Gemeinde, LSB) und den Eigenmitteln des Vereins auch der Verkauf von Bausteinen beitragen.

Weiterlesen

Mitglieder stimmen für Hallenbau!

Gut besuchte JHV beim TSV Habitzheim!

Zur Jahreshauptversammlung des TSV Habitzheim begrüßte der Vorsitzende, Toni Kinz am vergangenen Freitag die Mitglieder im Sportheim. Bereits in der Einladung war unschwer zu erkennen, dass die Mitglieder vor einer wegweisenden Entscheidung stehen. Habitzheim soll endlich eine Halle bekommen. Entsprechend gut besucht war die Versammlung. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Zustimmung zur Tagesordnung gedachte die Versammlung mit einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder des Vereins. Weiterlesen